Cap übt heftige Kritik an ORF-Berichterstattung

Wien (SK) Heftige Kritik an der ORF-Berichterstattung der letzten beiden Tage übte Freitag der geschäftsführende Klubobmann der SPÖ, Josef Cap. Nachdem Mittwoch Abend Bundeskanzler Schüssel in der ZIB 2 zu Gast sein durfte, wurde, nachdem sich FPÖ-Klubobmann Westenthaler in einer Pressekonferenz über die Benachteiligung der FPÖ beklagte, prompt Vizekanzlerin Riess-Passer noch am gleichen Tag in die ZIB 2 eingeladen. Wenn die Berichterstattungspolitik des ORF so aussieht, dass erstens prinzipiell die ÖVP bzw. Wolfgang Schüssel bevorzugt werden und es zweitens Protest-Pressekonferenzen braucht, um im ORF vorzukommen, dann sei das mehr als bedenklich. Darüber hinaus werden dadurch jene Parteien benachteiligt, die auf Protestaktionen und massive Interventionen verzichten, weil sie auf den gesetzlich verankerten Objektivitätsauftrag des ORF vertrauen, schloss Cap. (Schluss) se/mm

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK