JG-Ramskogler: "Österreich braucht weder Bürgerwehren noch Konsumentenschützer von Haiders Gnaden"

Wien (OTS) "Nach den Peinlichkeiten, die die FPÖ den Grazerinnen und Grazern mit der Bürgerwehr zugemutet hat, glaubt die Partei der ‚aufrechten Nichtpostenschacherer' offensichtlich ein neues Betätigungsfeld für die Zwangsbeglückung der Österreicherinnen und Österreicher gefunden zu haben", stellt Gemeinderätin Mag. Sonja Ramskogler, stv. Vorsitzende der Junge Generation in der SPÖ Wien fest. "Nicht nur wird seitens der FPÖ wieder einmal versucht politisches Kleingeld zu schlagen, es werden noch dazu bei vielen Kreditnehmerinnen und -nehmern wahrscheinlich falsche Hoffnungen geweckt", so Ramskogler weiter.****

Rot beschuht gäbe, so Ramskogler, das einfache Parteimitglied vor, den Interessen des "kleinen Mannes" zu dienen, während sich sein Parteifreund im Finanzministerium frisch fröhlich am Geldbörsel eben dieses kleinen Mannes bediene.

Was Österreicherinnen und Österreicher wohl am wenigsten brauchen könnten, so Ramskogler weiter, seien selbsternannte Konsumentenschützer von Haiders Gnaden. Und schon gar nicht, wenn gleichzeitig kompetenten und bewährten Institutionen wie dem Verein für Konsumenteninformation die Beiträge der Bundesregierung weiter vorenthaltet bleiben würden. "Wieder einmal hat sich bewiesen, dass dem Kärntner Landeshauptmann Populismus wichtiger ist als Fakten" so Ramskogler abschließend. (schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 0664 2407710
Email: sonjaramskogler@yahoo.com

GR Mag. Sonja Ramskogler

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW