Kommenden Mittwoch: Cap bei Podiumsdiskussion "Sozialstaat Österreich"

Wien (SK) Am 13. Juni 2002 begann die parlamentarische Behandlung des Volksbegehrens "Sozialstaat Österreich". Innerhalb der kommenden vier Monate wird der parlamentarische Sozialausschuss über die Forderungen des Volksbegehrens beraten und im Anschluss (Herbst 2002) dem Nationalrat Bericht erstatten. Da das Volksbegehren "Sozialstaat Österreich" die parlamentarische Behandlung u.a. mit drei Podiumsdiskussionen begleiten möchte, laden die InitiatorInnen die VertreterInnen der Medien herzlich zur ersten Diskussionsveranstaltung zum Thema "Sozialstaat Österreich" ein. Es diskutieren: Josef Cap, Gf. Klubvorsitzender der SPÖ, Reinhart Gaugg, Sozialsprecher der FPÖ, Reinholt Mitterlehner, Generalsekretär-Stellvertreter der WKÖ und ÖVP-Abg., Karl Öllinger, Sozialsprecher der Grünen, Christine Gubitzer, Vorsitzender-Stellvertreterin der GÖD und Mitinitatorin des Volksbegehrens "Sozialstaat Österreich" und Stephan Schulmeister, Wirtschaftsforscher und Mitinitiator des Volksbegehrens "Sozialstaat Österreich". Diskussionsleitung: Renata Schmidtkunz. ****

Zeit: Kommenden Mittwoch, 19. Juni 2002, 19 Uhr
Ort: BAWAG-Hochholzerhof, 1, Seitzergasse 2-4

Rückfragehinweis: Koordinationsbüro "Sozialstaat Österreich", Markus Stradner, Presse, Tel.: 0699/19 29 12 90
E-Mail: markus.stradner@sozialstaat.at

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK