Petrovic: Nach Blau-Schwarz wird es 50-Punkte-Programm bei Frauenpolitik brauchen

Bloße Ausweitung des Kündigungsschutzes ist zu wenig

Wien (OTS) Nach dieser Regierung wird ein 10-Punkte-Programm in der Frauenpolitik, wie es die SPÖ heute präsentiert hat, mit Sicherheit zu wenig sein. Es müsste wohl mindestens ein 50-Punkte-Programm sein", so Madeleine Petrovic, stv. Klubobfrau der Grünen. Inhaltlich spricht sich Petrovic für eine grundlegende Überarbeitung des Kinderbetreuungsmodells in Richtung starker Anreize zur Einbeziehung beider Eltern und zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie aus. Eine bloße Ausweitung des Kündigungsschutzes, wie es die SPÖ fordert, ist eine Sackgasse. Denn innerhalb von drei Jahren gehen Qualifikation verloren und müssen Arbeitsplätze neu besetzt werden.

Die Totalkarenz sollte daher möglichst kurz sein und die Phase der intenvisen Kinderbetreuung könnte kombiniert werden mit Weiterbildung und Qualitätsteilzeitarbeit. Dafür soll es auch deutliche Anreize, also mehr Geld, geben und Beratung und Unterstützung für Firmen, die im Sinne ihre ArbeitnehmerInnen in dieses Modell einsteigen

Einen Rechtsanspruch für einen Kinderbetreuungsplatz sollten nicht nur AlleinerzieherInnen haben, wie das die SPÖ fordert, sondern alle Kinder.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 40110-6707
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB