Hofmacher: Niederösterreich ist das Land mit den sichersten Bezirken

Neben Top-Wirtschaftsstandort auch Sicherheit auf höchstem Niveau

St. Pölten (NÖI) - Die nun veröffentlichte österreichische Kriminalstatistik für das Jahr 2001 stellt dem Land Niederösterreich beste Werte aus. So ist auf das Bundesland verteilt, trotz der von der Kriminalität stärker betroffenen Wiener Umlandgemeinden, Niederösterreich mit 4835 Delikten auf 100.000 Einwohner nach dem Burgenland das Bundesland mit der zweitniedrigsten Kriminalität. Niederösterreich beweist trotz mancher Unkenrufe nach den hervorragenden Wirtschaftsdaten auch auf diesem Gebiet seine Spitzenposition, stellt LAbg. Ignaz Hofmacher fest.****

So stehen mit der Stadt Waidhofen an der Ybbs vor dem Bezirken Zwettl und St. Pölten Land gleich drei Niederösterreichische Regionen an der Spitze der österreichischen Bezirksstatistik. Mit einer durchschnittlichen Aufklärungsquote von 48 % liegt Niederösterreich ebenfalls weit über dem Österreich Schnitt von 41,7 %. Besonders bei den Straftaten gegen Leib und Leben wird von der Exekutive gute Arbeit geleistet. So konnten im Vorjahr zwischen 80 und 90 Prozent aller Gewalttaten aufgeklärt werden, so Hofmacher.

Mit dem von Innenminister Strasser vorgegebenen Weg, die Exekutive mehr auf der Straße statt in der Verwaltung einzusetzen, wurde der richtige Weg eingeschlagen. Nicht umsonst ist Österreich daher auch eines der sichersten Länder Europas, freut sich Hofmacher.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.atVP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV