2003 "Jahr der Menschen mit Behinderung"

LR Bischof: Chancengleichheit für Menschen mit Behinderung

Bregenz (VLK) - Der EU-Rat hat das Jahr 2003 zum
"Europäischen Jahr der Menschen mit Behinderung" erklärt.
Für Landesrat Hans-Peter Bischof soll das Jahr 2003 auch in Vorarlberg genutzt werden, um die Bevölkerung für die
Belange und die Situation dieser Menschen zu
sensibilisieren und ihre Rechte auf Chancengleichheit zu thematisieren. ****

Heute, Donnerstag, fand im Landhaus eine erste Informationsveranstaltung von Land und Bundessozialamt
Vorarlberg für alle Behinderten-Einrichtungen statt. In der jetzigen Phase geht es um die Koordinierung der
inhaltlichen Grundpfeiler der verschiedenen Vorhaben. Dabei
wurden die Zielsetzungen des Ratsbeschlusses vorgestellt.
Vor allem geht es um einen besseren Schutz vor
Diskriminierung, die Förderung der Chancengleichheit, die
Stärkung der Zusammenarbeit aller Beteiligten im Behindertenbereich, mehr Verständnis für die Situation der Menschen mit Behinderung sowie eine besondere
Sensibilisierung für die Rechte behinderter Kinder und
Jugendlicher auf Gleichbehandlung im Bildungsbereich. Die
Maßnahmen zur Erreichung dieser Ziele sind vielfältig und
reichen von Veranstaltungen über Informationskampagnen bis
zu gemeinschaftsweiten Erhebungen und Studien.

"Wir müssen so weit kommen, dass 'Behindert sein' in
Vorarlberg nicht als etwas Anormales gesehen wird, sondern
als ein Anderssein, als eine der vielfältigen
Erscheinungsformen in unserem Leben, so wie eben jeder von
uns anders ist als der Andere", definiert Landesrat Bischof
das Ziel der geplanten Aktivitäten. Dazu gelte es zu
vermitteln, dass Menschen mit Behinderung Fähigkeiten,
Stärken und Schwächen wie alle anderen haben. "Wenn uns
diese Bewusstseinsbildung gelingt, wird das gemeinsame
Leben von Behinderten und Nichtbehinderten zur Selbstverständlichkeit", so Bischof.
(hh/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL