SPÖ/Oberhaidinger/Energie/ÖVP

Oberhaidinger zu Kopf: ÖVP-Zwist verhindert Gaswirtschaftsgesetz =

Wien (SK) Entgegen den heutigen Aussagen von ÖVP-Abgeordnetem Kopf liege die Verantwortung für die Verzögerungen bei der Umsetzung des Gaswirtschaftsgesetzes ausschließlich "an einem ÖVP-internen Zwist", so SPÖ-Energiesprecher Georg Oberhaidinger Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Laut Oberhaidinger handle es sich um "eine klare Niederlage von Minister Bartenstein, verursacht durch ÖVP-Querelen und ein ‚Machtwort' des nö. LH Pröll". Der Versuch Kopfs, das Scheitern der Verhandlungen der SPÖ zuzuschieben, sei ein Ablenkungsmanöver, welche letzten Endes die Realisierung einer zukunftsweisenden Ökostromregelung weiter hinausschiebe. Vorbehalte habe es ausschließlich seitens der ÖVP gegeben, die die Verhandlungsergebnisse hinsichtlich eines Bundesgesetzes zur Förderung erneuerbarer Energien plötzlich nicht mehr mittragen konnte, so der SPÖ-Abgeordnete abschließend. **** (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK