u.nets - ein dynamisches Netzwerk im Dreiländereck

Interreg-Förderung für grenzüberschreitende Kooperationen zwischen Unternehmen

Dornbirn (VLK) - Heute, Donnerstag, ging in der
Fachhochschule Vorarlberg in Dornbirn die
Abschlussveranstaltung des Projekts u.nets über die Bühne.
"Wir sind davon überzeugt, dass sich mit
Unternehmensnetzwerken die Innovationskraft steigern und
damit die Wertschöpfung aktiv erhöhen lässt", freuen sich Landesrat Manfred Rein und der Projekt-Verantwortliche
Manfred Meusburger von der Fachhochschule Vorarlberg. ****

Das Projekt u.nets (Unternehmensnetzwerke) ist ein Projekt
von drei Hochschuleinrichtungen (Fachhochschule Vorarlberg
und Liechtenstein sowie der Universität St.Gallen) und wurde
mit EU-Strukturmitteln im Rahmen des Programms Interreg IIIA (Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein) gefördert. Vorrangiges Ziel
ist die Zusammenarbeit von kleinen und mittleren Unternehmen
(KMU) in Form von Netzwerken - über die bestehenden Grenzen
hinweg - zu initiieren und zu fördern. u.nets ist eine
wunderbare Plattform, auf der sich Netzwerkmanager
austauschen können, betont Landesrat Rein.

Im Projekt u.nets war die drei Hochschulen neutrale
Plattform für die Bearbeitung von Themen zuständig, die von
den Unternehmen in den Bereichen "Innovation" und "Netzwerke" eingebracht wurden. "Gäbe es u.nets nicht, müsste man es erfinden", freut sich ein Projektbeteiligter über das
gelungene Vorhaben. Basierend auf der Evaluierung des
Projektes werden weitere Initiativen folgen.
(ck/ug/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL