Bauer: Volliberalisierung des Gasmarktes ist ein großer Wurf

Regierung auf Überholspur

Wien, 2002-06-13 (fpd) - Positiv beurteilte der freiheitliche KMU-Sprecher Abg. Gerhard Bauer die heute zu beschließende Volliberalisierung des Gasmarktes. ****

"Daß die Regierung bereits mit Stichtag 1. Oktober 2002 die rechtlichen, technischen und organisatorischen Voraussetzungen für eine Volliberalisierung schafft, stellt die EU-Vorgaben in den Schatten", so Bauer. "Wirtschaft und Private, die Erdgas beziehen, haben nunmehr freie Wahl. Haushalte und KMUs sind durch die zweite Liberalisierungsphase die Begünstigten, da die erste Liberalisierungsphase des Gasmarktes für Großabnehmer bereits seit August 2000 freien Zugang zum Gasmarkt gebracht hat."

Rucksackprinzip und Rechtsschutz würden diese verbesserten betriebswirtschaftlichen Voraussetzungen abrunden. "Ein großer Wurf -auch bei der Liberalisierung des Gasmarktes ist diese Regierung auf der Überholspur", schloß Bauer. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5814

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC