JUSTITIA 2002 - Preisträger

Die besten juristischen Websites Österreichs wurden am 13. Juni 2002 mit der "Justitia" ausgezeichnet

Wien (OTS) - 250 geladene Gäste, darunter Prominenz aus Justiz, Politik und Wirtschaft, verfolgten am 13. Juni bei der JUSTITIA-Gala im ANA Grand Hotel die Prämierung der besten österreichischen Websites mit juristischem Kontext. Die Initiatoren des Bewerbs- die RDB Rechtsdatenbank GmbH, Juridicum Online und der Universitätslehrgang für Informationsrecht und Rechtsinformation möchten durch diese Auszeichnung den Stellenwert professioneller Webauftritte von juristischen Institutionen fördern.

Im dritten Jahr des Bestehens wurden über 100 Websites von Rechtsanwalts-, Wirtschaftstreuhänder- und Notariatskanzleien, öffentlichen Einrichtungen sowie Unternehmen mit rechtsrelevanter Ausrichtung für die JUSTITIA 2002 eingereicht.

Die Preisträger der JUSTITIA 2002:

Öffentliche Hand, Interessensvertretungen und Ausbildung
1. Platz: Amt der Oberösterreichischen Landesregierung http://www.ooe.gv.at/recht/
2. Platz: Institut f. Römisches Recht u. Antike Rechtsgeschichte d. Rechtswissenschaftlichen Fakultät Wien
http://www.univie.ac.at/roemisches_recht/
3. Platz: Österreichische Notariatskammer http://www.notar.at

Freiberufliche Wirtschaft
1. Platz: Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Rainer http://www.deranwalt.at 2. Platz: Mag. Clemens Binder-Krieglstein http://www.konzipient.com 3. Platz: BDO Auxilia Treuhand GmbH http://www.bdo.at

Allgemeine Wirtschaft
1. Platz: Wissenschaftliche Interessensgemeinschaft für Informationsrecht http://www.it-law.at
2. Platz: Dr. Franz Schmidbauer http://www.i4j.at
3. Platz: Alix Frank Rechtsanwälte KG http://www.lexandtax.at

Für die Bewertung, die von einer 17-köpfigen Jury durchgeführt wurde, waren folgende Kriterien vorrangig:

  • Inhalt: Aktualität, Vollständigkeit, Zielgruppenorientiertheit
  • Umsetzung: Sinnvoller Einsatz von Metatags, Suchmaschinenfreundlichkeit, Browserneutralität, Ladezeit, Design
  • Usability: Allgemeinzugänglichkeit der Informationen, Benutzerführung, Wahl des Domainnames, Beachtung der technischen Eigenheiten des Mediums bei der Benutzerführung

Die Jury:
Dr. Kristin Hanusch-Linser (Geschäftsführung Verlag Manz)
Gerhard Heidegger (Redaktioneller Leiter von ORF.at Network) Professor Dr. Thomas Hoeren (Universität Münster)
Dr. Klaus Hoffmann (Präsident der Österreichischen Rechtsanwaltskammer)
Dr. Thomas Höhne (Kanzlei Höhne, In der Maur & Partner)
Urs Paul Holenstein (Bundesamt für Justiz, Bern)
Mag. Benedikt Kommenda (Die Presse)
Mag. Julia Kospach (Profil)
Mag. Peter Kustor (Bundeskanzleramt)
Stefan Oswald (Universitätslehrgang für Informationsrecht und Rechtsinformation)
Mag. Florian Philapitsch (Juridicum Online)
Mag. Karin Pollack (Chefin vom Dienst der Zeitschrift Homepages) Roland Schmid (Vertriebsleiter der Rechtsdatenbank)
Mag. Dr. Bettina Stomper (Kanzlei Haarmann Hemmelrath Hügel)
Dr. Georg Weißmann (Präsident der Österreichischen Notariatskammer) Christoph Wize (Pixelwings)
Wolfgang Fasching (Der Standard)

Die Initiatoren:

Die RDB Rechtsdatenbank GmbH trat erstmals 1986 als kommerzieller Datenbankanbieter auf und avancierte zum größten privatwirtschaftlichen elektronischen Rechtsinformationsanbieter Österreichs. Unter http://www.rdb.at betreibt die RDB ein Internet-Rechtsinformationssystem, in dem sämtliche Originaldokumente juristischer Fachverlage Österreichs digital angeboten werden. Die RDB stellt damit ihren Kunden die umfangreichste Sammlung österreichischer Judikatur und Literatur zur Online-Recherche bereit.

Der Universitätslehrgang für Informationsrecht und Rechtsinformation am Juridicum Wien wurde mit Hilfe der RDB Rechtsdatenbank GmbH, sowie der Verlage Manz und Orac 1999 gegründet. Jus-AbsolventInnen mit überdurchschnittlichem Studienerfolg und Interesse am Informationsrecht haben die Möglichkeit, sich für den Lehrgang eintragen zu lassen.

Juridicum Online wurde 1997 von Dr. Viktor Mayer-Schönberger und Dr. Nikolaus Forgó gegründet und widmet sich der technischen und inhaltlichen Betreuung der Homepage der Fakultät, die technische und organisatorische Betreuung von zwei EDV-Räumen, Schulung der Mitarbeiter und der Studierenden im Umgang mit modernen Technologien in juristischen Kontexten sowie die Organisation von Veranstaltungen rund um moderne Technologien und Recht.

Die Sponsoren:

Linde Verlag, Verlag Manz, Philips, metronet, onlaw, Raiffeisen Vermögensmanagement, Kammer der Wirtschaftstreuhänder, Schlumberger

Weitere Informationen und Bilder der Veranstaltung zum Download unter: http://www.rdb.at/justitia unter "Pressebox"

Rückfragen & Kontakt:

Susanne Schriebl
Leitung Marketing & Werbung
RDB Rechtsdatenbank GmbH
Johannesgasse 23, 1010 Wien
Tel.: +43 1 218 85 88-681
Tel.: +43 1 218 85 88-622
marketing@rdb.at
http://www.rdb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS