100 Jahre Marktgemeinde Lustenau

LH Sausgruber gratuliert zum Jubiläum: Land als Partner der Gemeinden

Bregenz/Lustenau (VLK) - 100 Jahre Marktgemeinde Lustenau:
Landeshauptmann Herbert Sausgruber gratuliert zu diesem
Jubiläum und betont die gute Partnerschaft von Land und
Gemeinden in Vorarlberg. ****

Lustenau feiert ein Wochenende lang: Von Donnerstag, 13.
Juni bis Sonntag 16. Juni steht Lustenau ganz im Zeichen
seiner Erhebung zur Marktgemeinde vor 100 Jahren.
Landeshauptmann Sausgruber, der an der Festsitzung der Gemeindevertretung Donnerstag Abend im Reichshofsaal in
Lustenau teilnimmt, weist auf die wirtschaftspolitische
Entwicklung Lustenaus hin: "Wie das Land Vorarlberg
entwickelte sich die - damalige - Gemeinde Lustenau von
einer bäuerlich strukturierten Gesellschaft zu einer
wirtschaftlich blühenden Region". Die wirtschaftlichen
Probleme der Textilindustrie meisterte die Marktgemeinde
recht gut, führt Sausgruber an: "Lustenau macht sich heute
u.a. als Standort für Hightech-Unternehmen einen guten
Namen".

Land Vorarlberg ist ein Partner der Gemeinden

Vorarlberg präsentiert sich heute als erfolgreiche
europäische Wirtschaftsregion mit hoher Lebensqualität,
sowie besten Wohn-, Sozial- und Umweltstandards.
Sausgruber: "Ganz nach der Devise 'Was wir selbst machen
können, machen wir auch selbst!' treten wir konsequent für
eine weitestgehende Eigenverantwortung und eigenständige
Gestaltung ein". Die Argumente für eine starke
überschaubare Politik gelten dabei nicht nur für die
Landesebene. "Der Gestaltungskraft unserer 96 Vorarlberger
Städte und Gemeinden kommt dabei eine mindestens
gleichermaßen große Bedeutung zu; so etwa in der
zukunftsweisenden Entwicklung des ländlichen Raums oder in
Fragen der Sicherheit", betont der Landeshauptmann
abschließend.
(tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL