Swoboda zu Stenzel: Bei Benes-Dekreten nicht innenpolitisches Kleingeld kassieren

Wien (SK) "In der außenpolitischen Frage der Benes-Dekrete sollten parteipolitische Polemiken nicht die Tagesordnung bestimmen. Die Leiterin der ÖVP-Delegation im Europäischen Parlament, Stenzel, weiß es besser: Man sollte aus einem tragischen historischen Ereignis nicht innenpolitisches Kleingeld kassieren", erklärte der Leiter der SPÖ-Delegation Hannes Swoboda Donnerstag in Replik auf die Angriffe Stenzels. Er, Swoboda, hätte seine zentralen Anliegen in der Frage der Benes-Dekrete über die beiden Artikel im allgemeinen und dem die Tschechische Republik betreffenden Teil des Brok-Berichts formuliert. "Diese Punkte sind authentisch", nicht ein aus dem Zusammenhang gerissenes Zeitungsinterview, stellte Swoboda klar. **** (Schluss) se/mp/mm

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK