ALPHA Österreich: eine Programmvorschau vom 17. bis 21. Juni 2002

Wien (OTS) - ALPHA Österreich, das ORF-Programmfenster in
BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, präsentiert sein Programm von Montag bis Freitag in der Zeit von 21.00 bis 21.45 Uhr.

Montag, 17. Juni 2002: " Feldkirchfestival 2002" - Vom Singen in der Unterwelt. Nach dem großartigen Auftakt im Vorjahr wird das unverwechselbare Musikfestival für alte und moderne Musik 2002 ausgeweitet. Unter der Leitung von Volksopern-Musikdirektor Thomas Hengelbrock spielen seine beiden Ensembles das "Bathasar Neumann Orchester" und der "Balthasar Neumann Chor". Schwerpunkte werden Monteverdis "Orfeo" unter der Regie von Johannes Weigand, die Erstaufführung einer Komposition von Johannes Harneit zu Vivaldis "Vier Jahreszeiten" und eine Jazznight sein. Eine Dokumentation von Markus Greussing.

Dienstag, 18. Juni 2002: "Klagenfurt und kein Ende - Vom Kampf im Wört(h)er See" - 25 Jahre Bachmannpreis im Rückblick
Das Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann-Preis ist die bedeutendste, aber auch umstrittenste Literaturveranstaltung im deutschen Sprachraum. Nirgendwo sonst stehen Literatur und Kritik dermaßen öffentlich auf dem Prüfstand wie beim Lesemarathon in Klagenfurt. Für Schriftsteller gilt der Bewerb als wertvolle Eintrittskarte in den Literaturbetrieb, für Journalisten, Verleger und Lesepublikum ist es eine seltene Gelegenheit, Literaturkritikern über die Schulter zu blicken. ALPHA Österreich zeigt in dieser Dokumentation Ausschnitte der besten Lesungen und Diskussionen aus den vergangenen 25 Jahren. Eine Dokumentation von Fred Dickermann.

Mittwoch, 19. Juni 2002: "Welt der Religionen"
Nach den verheerenden Anschlägen in New York und Washington am 11. September 2001 hat sich die Welt verändert. Manche sahen ihre Prophezeiung vom Kampf der Kulturen bestätigt. Mit "Welt der Religionen" hat sich der ORF vorgenommen, Basiswissen zu den Weltreligionen zu vermitteln, Toleranz und Verständnis gegenüber anders Denkenden zu fördern. "Wir alle sind eine Welt. Der ORF will Schwarz-Weiß-Malerei durchbrechen, möchte einen kleinen Beitrag leisten, dass das auch so bleibt", so Dr. Monika Lindner, ORF-Generaldirektorin. Schüler und Schülerinnen hatten Impulse erhalten, sich mehr mit Religion zu beschäftigen. Wer sein Wissen erproben wollte, konnte sich an einem Quiz beteiligen. Die besten Arbeiten wurden mit Preisen belohnt. Eine Dokumentation von Marcus Marschalek.

Donnerstag, 20. Juni 2002: "Ins Land einischaun: An Salzach und Inn" Die jahrhundertelange gemeinsame Geschichte Bayerns und Oberösterreichs hat die Siedlungen an Salzach und Inn geprägt. Kulturelle Kostbarkeiten und landschaftliche Schönheit stehen im Mittelpunkt der Dokumentation. Historisches und Modernes verschmelzen zur harmonischen Einheit.

Freitag, 21. Juni 2002: "Klingendes Österreich: Die Steinberge -Loferer und Leoganger Steinberge"
Von Lofer ausgehend führt Sepp Forcher in einem großen Bogen rund um diese beiden Gebirgsgruppen. Stationen sind Maria Kirchental mit der berühmten Wallfahrtskirche von Fischer von Erlach, die Vorderkaser-und Seisenbergklamm, die Lamprechtshöhle, das Leoganger Bergwerksmuseum in Hütten sowie die Dreiländerecke in Waidring. Musik, Gesang und Tanz aus Tirol und Salzburg bilden den Rahmen für diese Wanderung.

BR-alpha sendet seit dem 16. Mai 2002 mit einer neuen analogen Satellitenfrequenz. Bis 16. Juni kann BR-alpha/ALPHA Österreich parallel mit den bisherigen Übertragungsparametern über ASTRA 1B, Transponder Nr. 32 (11,686 GHz, V-Polarisation) empfangen werden. Ab 16. Juni ist der Empfang ausschließlich über den Transponder Nr. 41 möglich. Die Einstellung für die neue Senderfrequenz muss an den Satellitenreceivern der Zuschauer geändert werden. - Analoger Satellitenempfang: ASTRA 1C, 19,2° Ost, Transponder Nr. 41, Downlink-Frequenz 11,05225 GHz, horizontale Polarisation, Zwischenfrequenzen: 1082 MHz (LNB mit L.O.F 10 GHz) und 1332 MHz (LNB mit L.O.F 9,75 GHz).

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Jagschitz
(01) 87878 - DW 12468
http://tv.orf.at
http://kundendienst.orf.at

ORF Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK