Wiener Grüne fordern mehr Kontur im Fachhochschulbereich

Wien, (OTS) Derzeit stelle sich das Vorgehen der Wiener Stadtregierung im Bereich der Wiener Fachhochschulen als konzeptlos und ohne erkennbare und nachvollziehbare Strategie dar: Dies war der Tenor eines Mediengespräches zum Thema "Fachhochschulen in Wien", zu dem am Donnerstag GR Claudia Sommer-Smolik einlud. Im Gegenzug präsentierte die Bildungssprecherin ein Konzept der Grünen, das im wesentlichen eine inhaltliche Verbreiterung des Wiener Fachhochschulangebotes um die Bereiche "Urbane Mediation", "Ökologisches Management" und "Internationale Konfliktlösung" beinhaltet. Ein weiterer Punkt des Strategiepapiers sieht eine deutlich engere Zusammenarbeit zwischen Fachhochschulen und universitären Einrichtungen, etwa in der Abnahme von Diplom- und Dissertationsarbeiten, vor. Hinsichtlich der derzeit in Wien angebotenen 17 Lehrgänge bemängelte Sommer-Smolik eine zu massive technische bzw. wirtschaftliche Ausrichtung. Es müsse seitens der Stadt vermehrt ein bildungspolitisches Signal für Lehrgänge im Gesundheits- und Sozialbereich in Richtung Fachhochschulrat, also jener Institution, die die Zulassung von Fachhochschullehrgängen beschließt, gesetzt werden. Die derzeitige Positionierung der Wiener Stadtregierung in diesem Bereich nannte die Bildungssprecherin als ungenügend und viel zu allgemein formuliert.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Tel. 4000/81821, im Internet unter http://wien.gruene.at/ oder per E-Mail rudi.leo@gruene.at .(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK