ÖAMTC: Motorradfahrer prallte gegen PKW

Christophorus 5 im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Am Donnerstag bereits gegen sieben Uhr früh musste der Notarzthubschrauber des ÖAMTC, Christophorus 5, zu seinem ersten Einsatz aufsteigen. Bei einem Überholmanöver prallte ein Motorradfahrer gegen einen PKW.

Der Unfall ereignete sich auf der Reschen Straße (B 180) auf der Zufahrt zum Reschenpass bei Landeck. Eine Gruppe von mehreren Motorradfahrern war auf dem Weg nach Südtirol. Bei dem Versuch, einen Schulbus zu überholen, kollidierte der 32-jährge Edgar G. mit einem PKW. Der Motorradlenker und die Lenkerin des PKW wurden verletzt. Nach erster Versorgung durch das Rote Kreuz wurde der ÖAMTC-Notarzthubschrauber angefordert. Im schwierigen, weil felsigen Gelände zwischen Inn und der Straße war keine Landung möglich, daher setzte der Hubschrauber auf einer Behelfsbrücke auf.

Es stellten sich die Verletzungen des Motorradfahrers als so schwer heraus, dass die Mannschaft um Piloten Cpt. Hubert Becksteiner entschied, den Mann in das Schwerpunktkrankenhaus Murnau in Deutschland zu fliegen. Das Rote Kreuz brachte die verletzte PKW-Lenkerin in das Spital Landeck.

(Forts. mögl.)

AVISO an die Redaktionen: Photos im .jpg Format können bei der ÖAMTC-Informationszentrale unter 01/71199/1440 angefordert werden.

ÖAMTC-Informationszentrale / kön

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC