Oesterreichweiter Erste-Hilfe-Bewerb: 24.-25. Juni 2002 Ueber 200 SchuelerInnen aus ganz Oesterreich kaempfen in der Axamer Lizum in Tirol um Gold und Silber

Wien (OTS) - Beim Erste-Hilfe-Bundesbewerb des Österreichischen Jugendrotkreuzes (ÖJRK) in der Axamer Lizum in Tirol heißt es von 24.-25. Juni 2002 "Helfen macht Schule". In theoretischen und praktischen Einzel- und Gruppenbewerben stellen SchülerInnen der 5.-13. Schulstufe aus ganz Österreich ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse unter Beweis und kämpfen um Meisterabzeichen in Gold und Silber.

Die besten jugendlichen Ersthelfer am Start
Die startberechtigten Teams haben im vergangenen Schuljahr alle in der Schule einen Erste Hilfe-Kurs absolviert, regelmäßig trainiert und ihr erworbenes Wissen in Erste-Hilfe-Bewerben ihres Bundeslandes unter Beweis gestellt. Die besten Schüler-Teams jedes Bundeslandes dürfen beim Bundesbewerb an den Start gehen.

ÖJRK bietet umfassendes Erste Hilfe-Ausbildungsprogramm
Basis für den Wettbewerb ist die seit über 20 Jahren intensiv durchgeführte Erste-Hilfe-Ausbildung der SchülerInnen durch das Österreichischen Jugendrotkreuz: vom Helfi-Programm für die Kleinsten über den 8-stündigen Erste-Hilfe-Einführungskurs bis zum 16-stündigen Erste-Hilfe-Kurs für Fortgeschrittene. Erklärtes Ziel des ÖJRK ist es verantwortungsbewusste Ersthelfer auszubilden. Derzeit traut sich laut einer Studie des Roten Kreuzes in Österreich nur jeder Dritte zu, im Notfall Erste Hilfe zu leisten.

"Du hast nur ein Leben - pass darauf auf!"
Abgerundet wird die zweitägige Veranstaltung dieses Jahr durch ein Verkehrssicherheitsprogramm, das die ÖJRK Landesleitung Tirol gemeinsam mit dem ÖAMTC und der Feuerwehr durchführt. Dabei werden die SchülerInnen im Gurteschlitten und Überschlagssimulator Platz nehmen, ein Sicherheitstraining für Inline-Skater durchlaufen und bei einer Löschübung der Feuerwehr mitmachen. Dieses Rahmenprogramm ist Teil der europaweiten Rotkreuz-Initiative "Du hast nur ein Leben -pass darauf auf!", die von der europäischen Kommission unterstützt wird.

Weitere Informationen:
Mag. Renate Thaller, ÖJRK Generalsekretariat, Wiedner Hauptstraße 32, 1040 Wien, Tel.: 01/58 900-178, E-mail: thaller@redcross.or.at

Armin Staffler, ÖJRK Landesleitung Tirol, Rennweg 1, Hofburg 108, 6020 Innsbruck, Tel. 0512 /582467-15,
E-Mail: armin.staffler@JRKtirol.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖJRK - Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Renate Thaller
Tel.: 01/58900-178
thaller@redcross.or.at
www.jugendrotkreuz.at

Rückfragehinweis:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK