HGPD-Kaske: "Fauler Zauber Lohnnebenkostensenkung"

Gewerkschafts-Aktion am 15. 06. 2002, Viktor-Adler-Markt, 1100 Wien

Wien (ÖGB/HGPD). "Das neue Zauberwort der Wirtschaft heißt Lohnnebenkostensenkung - wir wissen aber, dass das für die ArbeitnehmerInnen ein fauler Zauber ist", erklärte Rudolf Kaske, Vorsitzender der Gewerkschaft Hotel, Gastgewerbe, Persönlicher Dienst (HGPD), heute bei einer Pressekonferenz zu einer geplanten Aktion der INFRA-Gewerkschaften am 15. Juni 2002.++++

Nach Begrüßungsworten vom Sprecher der INFRA-Gewerkschaften, Günter Weninger, warnten Kaske und Hans Kohlmaier von der "Steuerinitiative im ÖGB" (www.steuerini.at) vor einer Senkung der Lohnnebenkosten: "Für die Beschäftigten bedeutet das weniger Einkommen, weniger bezahlte Freizeit, weniger Sozialleistungen und Finanzierungsprobleme in der Sozialversicherung. Wir fordern eine Steuerreform bei der die ArbeitnehmerInnen spürbar entlastet werden -die Ideen des ÖGB liegen vor." Der HGPD-Vorsitzende ergänzte: "Bei der Aktion am Samstag wollen wir gemeinsam mit anderen Fachgewerkschaften und den engagierten KollegInnen von der Steuerinitiative die BürgerInnen direkt informieren. Ähnliche Aktionen der Infra-Gewerkschaften werden folgen."

Die Allianz der Gewerkschaften der Gemeindebediensteten, der Post-und Fernmeldebediensteten und der Eisenbahner, sowie der Gewerkschaften Kunst, Medien, Sport, freie Berufe - Bau-Holz -Handel, Transport, Verkehr - Hotel, Gastgewerbe, Persönlicher Dienst wird gemeinsam mit der Steuerinitiative im ÖGB am kommenden Samstag, den 15. Juni 2002, zwischen 9:30 und 11:30 Uhr am Viktor-Adler-Markt in 1100 Wien über die negativen Folgen einer Lohnnebenkostensenkung informieren.

Kaske begrüßte am Rande der Pressekonferenz auch die neue Abfertigungsregelung, die gestern im Parlament beschlossen worden ist: "Auch wenn es jetzt wieder alle gewesen sein wollen - ich freue mich, dass sich langjährige Forderungen der Gewerkschaft endlich durchgesetzt haben. Viele KollegInnen im Dienstleistungsbereich - z. B. etwa 96 Prozent der Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe -bekommen so das erste Mal eine Abfertigung." Der HGPD-Vorsitzende erinnerte daran, dass die Abfertigung eine Überbrückungshilfe bleiben muss: "Auch wenn sie so manch einer gerne dem Pensionssystem einverleiben möchte."

ERINNERUNG: Aktion der Infra-Gewerkschaften
Zeit: Samstag 15. Juni 2002, 9:30 bis 11:30 Uhr
Ort: Viktor-Adler-Markt, 1100 Wien

Wir würden uns freuen eine Vertreterin bzw. einen Vertreter Ihrer Redaktion bei der Aktion am Viktor Adler Markt begrüßen zu können.

ÖGB, 13. Juni 2002
Nr. 522

GESENKTE LOHNNEBENKOSTEN...
...GEHEN AUF DEINE KOSTEN!
Wirtschaft und Regierung wollen Österreichs ArbeitnehmerInnen Saures geben. Der ÖGB tritt für soziale Fairness ein. Mehr unter www.oegb.at

Rückfragen & Kontakt:

HGPD-Presse Katharina Klee, Tel.: 0664/381 93 67

HGPD-Vorsitzender Rudolf Kaske, Tel.: (01) 534
44/501

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB