ÖGB zur Abfertigung: Abfertigung für alle ist ein Erfolg des ÖGB

Hotline informiert ab kommenden Dienstag über das neue Abfertigungsmodell

Wien (ÖGB). "Die Beschlussfassung der 'Abfertigung neu' stellt einen Quantensprung dar, der sich positiv auf alle ArbeitnehmerInnen auswirkt", betonte der Leitende Sekretär im ÖGB, Dr. Richard Leutner, anlässlich der heutigen Verabschiedung des Gesetzes zur Abfertigung im Plenum des Nationalrates. Damit wurde eine langjährige Forderung des ÖGB endlich in ein Gesetz gegossen, die künftig allen ArbeitnehmerInnen - auch Saisoniers und Kurzzeitbeschäftigten - eine Abfertigung und das auch bei Selbstkündigung garantiert. "Es ist auch auf die Beharrlichkeit des ÖGB zurückzuführen, dass die von der Bundesregierung ins Auge gefassten Streichung der steuerlichen Begünstigung von Abfertigungen im Falle einer Streitbeilegung nun bis zu einem Betrag in Höhe von 7.500 Euro mit sechs Prozent steuerbegünstigt bleiben", verwies Leutner auf den ebenfalls zur Abstimmung vorliegenden Drei-Parteien-Antrag.++++

Die "Abfertigung neu" ist ein Erfolg des ÖGB und der ÖGB-Urabstimmung. Mit der heutigen Beschlussfassung werden künftig alle ArbeitnehmerInnen Anspruch auf Abfertigung haben. "Das gilt auch im Fall von Selbstkündigung", hob Leutner hervor. Auch ist sicher gestellt - und das war ebenfalls eine wichtige ÖGB-Forderung - dass auch bei der Abfertigung neu die Wahlfreiheit garantiert wird und die ArbeitnehmerInnen entscheiden können, ob sie sich ihre Abfertigung auszahlen lassen oder als Pensionsvorsorge verwenden möchten.

Dass es nun nicht nur für die Unternehmer bei Auflösung der Abfertigungsrückstellungen steuerliche Begünstigungen gibt, sondern es steuerliche Begünstigungen auch für ArbeitnehmerInnen bei Abfertigungen im Falle von Streitbeilegung bis zu einem Betrag in Höhe von 7.500 Euro gibt - ursprünglich war von der Bundesregierung eine Streichung ins Auge gefasst worden -, sei ebenfalls ein Erfolg und auf die Beharrlichkeit des ÖGB zurückzuführen, sagte Leutner.

Die Interessenvertretung der ArbeitnehmerInnen werde jedenfalls die "Abfertigung neu" in der Praxis nun genau auf ihre Auswirkungen beobachten. "Damit die Umsetzung der "Abfertigung neu" ein Erfolg wird, wird der ÖGB diese mit einer umfassenden Information begleiten", kündigte der Leitende Sekretär im ÖGB an. Aus diesem Grund wird eine Telefonhotline - Telefonnummer: 0800 700 702 -eingerichtet, bei der Experten des ÖGB am 18. und 25. Juni sowie am 2. Juli jeweils von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr den ArbeitnehmerInnen Rede und Antwort zu "Abfertigung neu" stehen werden. (ew)

ÖGB, 12. Juni 2002
Nr. 521

Ein Service des ÖGB: Unter der Telefonhotline 0800 700 702 informieren am 18. und 25. Juni sowie am 2. Juli 2002, jeweils von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Experten des ÖGB zur "Abfertigung neu".

Rückfragen & Kontakt:

Ernst Weber
Tel. (++43-1) 534 44/361 DW
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.or.at

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB