Aviso: SchülerInnen machen gegen NATO-Sicherheitskonferenz mobil Demonstrationen und Aktionen nach dem Motto: Schulbücher statt Abfangjäger

Wien (OTS) "Die in Wien stattfindende Sicherheitskonferenz zu der auch NATO-Generalsekretär Lord Robertson erwartet wird, ist ein weiterer Schritt zum Abbau der Neutralität", übt der Wiener SchülerInnenvertreter Emil Rennert Kritik an der demnächst in Wien stattfindenden Sicherheitskonferenz, denn: "Noch nie hat es eine Konferenz mit solcher massiver NATO Beteiligung auf Österreichs Boden gegeben." Mit der Absicht auf den Abbau der österreichischen Schulstandards aufmerksam zu machen und anlässlich der Wiener Sicherheitskonferenz lädt die Aktion Kritischer SchülerInnen am Donnerstag, dem 13. Juni 2002 ab 11.00 Uhr zu einer Veranstaltung bzw. einem Fototermin mit dem Titel "Gegenempfang des NATO-Monsters". Die Hauptdemonstration gegen die "Nato-Sicherheitskonferenz findet am Samstag, dem 15. Juni 2002 ab 12.00 Uhr am Schwedenplatz statt. Die VertreterInnen der Medien sind zu diesen Veranstaltungen herzlich eingeladen!****

"Während das Militärbudget um rund 80% erhöht wurde, sieht Österreichs Bildung einer düsteren Zukunft entgegen", beschreibt Rennert die momentane Situation aus Sicht der SchülerInnen. Als nur ein Beispiel von Hunderten nannte Rennert die Schule in der Rahlgasse, wo das Schulbudget rigoros um ein ganzes Drittel gekürzt wurde und nun sogar das Geld für das nötigste, etwa für Klopapier oder Heizkosten, fehlt. Die Stoßrichtung der Haider-Schüssel-Regierung sei, so Rennert weiter, klar: "Lieber kauft sie Abfangjäger um 1,82 Mrd. Euro und lädt zu einer teuren Konferenz zur Planung weiterer Militärinterventionen im Nahen Osten, anstatt sich der kaputt-gesparten Bildung zu zuwenden."

AKS Aktion "Gegenempfang des NATO-Monsters" mit Errichtung eines 2 Meter hohen NATO-Monster und weitere Aktionen vom Bündnis "Stoppt den Krieg: "Kreuze gegen den Krieg!", "Kuhtreiber statt Kriegstreiber!":

Zeit: Donnerstag, 13. Juni 2002, ab 11.00 Uhr
Ort: 1., Kreuzung Seilerstätte/Weihburggasse
(Wiederholung der Aktion und Demonstration um 18.00 Uhr vor der Oper)

Hauptdemonstration gegen die NATO-Sicherheitskonferenz:

Zeit: Samstag, 15. Juni 2002, ab 12.00 Uhr
Ort: 1., Schwedenplatz
(schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 0699/117 46 687

Arno Uhl
Tel.: 0699/117 83 116

Sandra Breiteneder

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW