BARTENSTEIN: IN ZUKUNFT GIBT ES DIE ABFERTIGUNG FÜR ALLE

Wien, 12. Juni 2002 (ÖVP-PK) Als "wirklich große Reform für alle Arbeitnehmer" bezeichnete heute, Mittwoch, der Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Dr. Martin Bartenstein, das betriebliche Mitarbeitervorsorgegesetz im Plenum des Nationalrats. Dass es sich um eine der wichtigsten Reformen handelt, würden auch die Kommentatoren dieses Landes belegen, die von einem großen Wurf gesprochen haben. ****

Verbunden damit sei auch ein "Tag des Abschieds". "Wir nehmen Abschied von einem nicht gerechten, unfairen System, das nach dem Prinzip Hoffnung gestaltet war: alle hofften, jemals eine Abfertigung zu erhalten. Tatsächlich erhielten nur 15 Prozent der Arbeitnehmer eine Abfertigung. Für 85 Prozent hat sich diese Hoffnung als trügerisch erwiesen. In Zukunft gibt es die Abfertigung für alle. Das ist fair und gerecht und im Sinne dieser Arbeit der Bundesregierung." Dieser Tag des Abschieds sei auch ein Abschied von einer Zwei-Klassen-Gesellschaft.

Nach 37 bis 38 Jahren werde sich ein Jahresgehalt im Rucksack finden, wenn der Arbeitnehmer klug genug gewesen sei, während dieser Zeit sein Kapital anzusparen und die Abfertigungsrendite in Anspruch zu nehmen. Die Mitarbeitervorsorge biete auch ein hohes Maß an Wahlfreiheit: Der Arbeitnehmer könne entweder während des Arbeitslebens im Fall des Falles auf den Rucksack zurückgreifen oder das Kapital wachsen lassen und es später als betriebliche Zusatzpension in Anspruch nehmen.

Der Minister dankte in seiner Rede Finanzminister Karl-Heinz Grasser für die steuerliche Begünstigung der Zusatzpension und Sozialminister Herbert Haupt für die Ersatzzeiten für Kindererziehung und Hospizkarenz. Sein Dank galt zudem den Sozialpartnern: "Dieses große Reformwerk wäre in dieser großen Konsensstimmung ohne die vorherige Einigung der Sozialpartner nicht möglich gewesen." Die betriebliche Mitarbeitervorsorge sei ein "hohes Maß an gemeinsamer Arbeit, das zu einem guten Ziel geführt hat. Die Gewinner sind Österreichs Arbeitnehmer", schloss Bartenstein.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/VPK