Nürnberger zu Gaugg: Sondervertrag ist nur möglich mit angemessener Qualifikation

Wien (SK) SPÖ-Abgeordneter Rudolf Nürnberger stellte am Mittwoch vor dem Nationalrat fest, dass für den Posten des stellvertretenden Generaldirektors der Pensionsversicherungsanstalt die B-Prüfung für Pensionsversicherungsangestellte die notwendige Qualifikation sei. Diese Dienstprüfung darf innerhalb von drei Jahren nachgeholt werden. Nürnberger legte Gaugg jedoch nahe, sie schon bis nächste Woche abzulegen. Nur nach bestandener Dienstprüfung reiche Gauggs Qualifikation aus, um in der Pensionsversicherungsanstalt mit einem Sondervertrag entlohnt zu werden, ansonsten gelte in der Sozialversicherunganstalt mit ihren tausenden Beschäftigten ein Leistungspaket aus Dienstrecht, Dienstordnung und Kollektivvertrag. ****

Nürnberger kritisierte außerdem die Vorgangsweise der Bestellung Gauggs in die PVA, da der FPÖ-Politiker vor kurzem noch beteuert habe, dort keinen Posten anzustreben. Es gebe lediglich ein geheimes Protokoll zu einer "Packelei", in der Gaugg mit knapper Stimmenmehrheit "die Ausschreibung gewonnen" habe, so Nürnberger. (Schluss) at

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK