RZB und EADS gemeinsam für KMU: Neues Fondskonzept unterstützt österreichische Betriebe

Wien (OTS) - Um die österreichischen Klein- und mittelständischen Unternehmen zu unterstützen und technologische Innovationen zu fördern, will die EADS European Aeronautic Defence and Space Company als Anbieter des Eurofighters bei Auftragserteilung einen Business Development Fonds (BDF) gründen. Dazu wurde kürzlich zwischen der top.equity Unternehmensbeteiligungs AG (top.equity) und der EADS eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Dieser Fonds dient den österreichischen KMUs durch den Transfer von Technologien und Managementmethoden sowie durch die Bereitstellung von Investitionen und erleichtert ihnen so einen erweiterten Marktzugang.

Die top.equity ist eine Gesellschaft der Raiffeisen Bankengruppe (RZB). Sie wurde vor zwei Jahren gegründet und ist eine unabhängige Mittelstandsfinanzierungesellschaft mit Sitz in Wien. Hans-Peter Dick, Mitglied des Vorstandes, erklärt: "Als österreichisches Unternehmen sind wir primär daran interessiert, Kapital und Know-how für den heimischen Markt bereitzustellen. Die Zusammenarbeit mit einem international etablierten Großkonzern wie der EADS sowie den Partnerfirmen ermöglicht allen Beteiligten interessante neue Chancen, wie den Zugang zu technologischem Know-how auf höchstem Niveau und die Möglichkeit, wichtige internationale Kontakte aufzubauen".

Die Strukturen der Raiffeisen Bankengruppe wirken sich positiv auf das Eurofighter-Konsortium aus: "Durch die flächendeckende Präsenz können geeignete Unternehmen aus allen Bundesländern an diesem Fondskonzept partizipieren. Somit wird auch eine österreichweit gestreute Schaffung von Arbeitsplätzen unterstützt", so Stefan Moser, Leiter der Eurofighter-Gegengeschäftsprogramme in Österreich.

Während traditionelle Venture Capital Fonds primär nur Finanzmittel zu Verfügung stellen, bietet das BDF-Konzept durch die fokussierte Bereitstellung von fachlicher Unterstützung für die Unternehmen gewichtige Vorteile. "Endlich einmal ein schlüssiges Konzept, das KMU und Start-Ups schon in der ersten Phase ihrer Entwicklung auch technologisch betreut", betont Christoph Papst, Gründer eines Business Angel Fonds, der die Gründung und den Aufbau von einer Anzahl von innovativen österreichischen Unternehmen begleitete, darunter die Firmen Brightline und Vanguard Software GmbH.

Die Kooperation mit der top.equity AG der landesweit vertretenen RZB mit dem international führenden Luft- und Raumfahrtkonzern EADS und den Eurofighter-Partnerfirmen bietet die einmalige Chance, dass österreichische Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größen erfolgreich in das Netzwerk großer europäischer Partner eingebunden werden.

Rückfragen & Kontakt:

Für Presseanfrage:
EADS, Wolfram Wolff, Tel: 0049/89/607-25711
PR-Studio Ott, Peter Ott, Tel. 01/317 03 78

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS