Kurzreiter: 2,2 Millionen Euro für die Verkehrserschließung ländlicher Gebiete

Wichtiger Beitrag zur Stärkung des ländlichen Raumes

St. Pölten (NÖI) - Mit einer Förderung von 2,2 Millionen Euro für 33 Projekte zur Verkehrserschließung ländlicher Gebiete hat die NÖ Landesregierung in ihrer letzten Sitzung einen weiteren wichtigen Impuls im Rahmen des von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierten Fitnessprogrammes für Niederösterreich gesetzt. Mit den Investitionen, die in den kommeden 2 Jahren umgesetzt werden sollen, werden die Produktionsbedingungen für die Landwirtschaft erhöht, und dadurch ein Beitrag zur Erhaltung der bäuerlichen Strukturen im ländlichen Raum gesetzt. Zusätzlich kommt es zu einer zusätzlichen Belebung der örtlichen Bauwirtschaft, die von der international angespannten Konjunkturlage besonders betroffen ist, betont LAbg. Franz Kurzreiter.****

So werden Projekte in Retzbach, St. Peter/Au, Wilhelmsburg, Waldenstein, Heidenreichstein, Perchtoldsdorf, Lichtenau, Michelbach, Purgstall, Aspangberg, Windigsteig, Dobersberg, Wang, Thaya, St.Georgen/L., Krumbach, Bernhardsthal, Ebenfurth, Feistritz/W., Seitenstetten, Hohenberg, Windigsteig, Waldenstein, St.Veit/Gölsen, Markt Piesting, Lanzenkirchen, Schwarzau/Geb. gefördert. Besonders die schwächer strukturierten Regionen des Landes können dadurch für die Herausforderungen der Zukunft besser gerüstet werden, stellt Kurzreiter fest.

Mit dem Fitnessprogramm soll Niederösterreich auf die Herausforderungen der kommenden EU-Erweiterung optimal vorbereitet werden. Das zusätzlich initiierte Fitnessprogramm für die Landwirtschaft soll besonders in der bäuerlichen Bevölkerung helfen, auf die Erweiterung des Marktes optimal vorbereitet zu sein, so Kurzreiter.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI