ÖAMTC: Zwei Schwerverletzte nach Motorradunfall

Christophorus 5 im Rettungseinsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Dienstagnachmittag fuhr ein Motorradfahrer auf einen Lastwagen auf, bei dem Zusammenprall wurden der Lenker und die Sozia schwer verletzt. Der ÖAMTC Notarzthubschrauber Christophorus 5 landete in Sölden, um die Beifahrerin in die Innsbrucker Uniklinik zu fliegen.

Eine Verkettung unglücklicher Umstände führte zu einem Unfall auf der Ötztal Straße (B 186) am Ortsende von Sölden. Ein Betonmischwagen hatte durch einen Achsbruch ein Rad verloren. Ein entgegenkommender, talauswärts fahrender LKW Lenker bremste. Der hinter dem Schwerfahrzeug herfahrende Motorradfahrer konnte nicht mehr anhalten und prallte auf den Laster. Dabei wurde seine Beifahrerin am Kopf so schwer verletzt, dass sie an Ort und Stelle durch den Notarzt von Christophorus 5 intubiert werden musste. Die 43-jährige Margarethe R. wurde bewusstlos in die Universitätsklinik nach Innsbruck gebracht. Das Rote Kreuz transportierte den ebenfalls schwerverletzten Lenker des Motorrades ins Spital nach Zams.

Für die Dauer von einer halben Stunde musste die Ötztal Straße gesperrt werden.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale /kön

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC