FP-Windholz: 4,5 Millionen Euro für Hochwasser-Opfer

Vorsprache bei Vizekanzlerin Riess-Passer fiel auf fruchtbaren Boden

St. Pölten (OTS) - Der freiheitliche Landesparteiobmann Ernest Windholz begrüßte heute den Beschluß des Ministerrats, für die Opfer der vergangenen Hochwasserkatastrophe vorerst 4,5 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen. Er, Windholz, wäre sofort nach Bekanntwerden der ersten Unglücksfälle bei Vizekanzlerin Dr. Riess-Passer vorstellig geworden, um eine rasche Hilfestellung durch den Katastrophenfonds für die niederösterreichischen Hochwasseropfer zu erreichen. Windholz: "Dieses Gespräch ist, wie man heute sehen kann, auf fruchtbaren Boden gefallen!" Bei dieser Summe könne es sich jedoch nur um eine "erste Tranche" handeln, betonte der FP-Landeschef. Es müßten sicher weitere Mittel "locker gemacht werden", wenn die endgültige Schadensumme bekannt sei, schloß Windholz.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-13 444

NÖ Landtagsklub der Freiheitlichen

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN/FKN