ARBÖ: Gefangen im eigenen Auto

Niederösterreicher musste vom Pannendienst befreit werden

Wien (ARBÖ) - Karl G., Pannenfahrer beim ARBÖ im Prüfzentrum St. Pölten in Niederösterreich, hat in seinen ungezählten Einsätzen schon so manches erlebt. Letzte Woche staunte aber auch er nicht schlecht, als ihn der Notruf eines Autofahrers erreichte, der sich in seinem eigenen Wagen eingeschlossen hatte und sich selbst nicht mehr befreien konnte.

In der Nähe von Willhelmsburg, im Bezirk St.Pölten-Land, ereignete es sich, dass ein niederösterreichischer Autofahrer versuchte, sein Fahrzeug, dessen Batterie schon beinahe zur Gänze leer war, mit deren letztem Saft zu starten. Damit war aber die Batterie tatsächlich ganz geleert und ein eigentliches Sicherheitssystem wurde zur Falle, berichtet ARBÖ-Pannenfahrer Karl G.

Sogenannte Stellmotoren dienen der Sicherheit: Sie bewirken das Abkoppeln der Autoschlösser, sobald die Elektrik ausgeschaltet ist. Auch die elektrischen Fensterheber sind dann nicht mehr funktionstüchtig. Als nun die Batterie völlig entleert war, koppelten sich alle Autoschlösser ab und der Fahrzeugbesitzer war in seinem eigenen Wagen gefangen. Glücklicherweise war sein Handy-Akku aber noch aufgeladen, sodass er den 1-2-3 Pannenruf des ARBÖ verständigen konnte.

Pannenfahrer Karl G. konnte den Mann in seinem Wagen, der in der Garage eines abgelegenen Bauernhofs stand, auch tatsächlich ausfindig machen. Die Motorhaube, welche bei diesem Fahrzeugmodell nicht von innen entriegelbar ist, öffnete der ARBÖ-Mitarbeiter, indem er die Steckbolzen, mit der die Motorhaube gesichert ist, entfernte und so auch gleich die ganze Motorhaube.

Der Rest war leichtes Spiel für den routinierten Pannenfahrer des ARBÖ: Karl G. lud die leere Batterie wieder auf. So ließen sich auch die Schlösser entriegeln und das ARBÖ-Mitglied endlich befreien. Glücklicherweise, denn die Ehefrau wäre erst in drei Tagen zurückgekehrt.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 891 21-244
e-mail:presse@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR