Swoboda: Aussprache im Europäischen Parlament zur Verwendung von EU-Geldern in Nahost am 19. Juni

Wien (SK) Am 19. Juni 2002 findet im Europäischen Parlament in Brüssel eine Aussprache des außenpolitischen Ausschusses gemeinsam mit dem Budgetausschuss und Außenkommissar Chris Patten zur Verwendung von EU-Geldern im Nahen Osten statt. "Ich erwarte mir von dieser Aussprache eine Klärung der Vorwürfe - sowie der Frage, wie hier weiter zu verfahren ist", erklärte der Leiter der SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament Hannes Swoboda am Dienstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

"Es geht nicht an, dass EU-Mittel zum Zwecke terroristischer Akte missbraucht werden. Die Verwendung von EU-Steuergeldern muss nach allen Seiten hin abgesichert werden", hatte Swoboda am Samstag erklärt - und einen entsprechenden EP-Untersuchungsausschuss gefordert. (Schluss) hm/mm

Rückfragehinweis: Mag. Michael Eipeldauer, Presse und Kommunikation, Tel.: +32 2 284 33 64, Fax: +32 2 284 49 21

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK