Vorarlbergs Wald befindet sich in guten Händen

LR Schwärzler zur "Woche des Waldes"

Bregenz (VLK) - Anlässlich der Woche des Waldes (10. - 16.
Juni 2002) verweist Landesrat Erich Schwärzler auf die
Bedeutung unseres Waldes als wichtiger Lebens-, Wirtschafts-
und Erholungsraum: "Unser Wald prägt mit 36 Prozent Anteil an
der Landesfläche wesentlich den Charakter der Vorarlberger Landschaft." ****

Zwei Drittel des Baumbestandes liegen über 1.000 Meter und
ca. die Hälfte davon wächst auf einer Hangneigung von über 60 Prozent. Schwärzler hebt, gerade im heurigen Jahr der Berge,
die Schutzfunktion des Waldes hervor, denn die Hälfte unseres Waldes ist Schutz- und Bannwald und schützt als solcher mehr
als zwei Drittel der Landesfläche vor massiven Schäden.
Deshalb ist es laut Landesrat Schwärzler wichtig, dass durch
die 6.500 Waldeigentümer und die fachliche Beratung der
Förster der Vorarlberger Wald in guten Händen ist.

Der Wald in Vorarlberg ist natürlicher Bestandteil unseres Lebensraumes; er erfüllt wichtige Funktionen als
Erholungsraum für die Menschen und als Schutzwald vor allem
im Berggebiet. Vorarlbergs Wälder veranschaulichen
eindrucksvoll die optimale Vernetzung von Ökologie und
Ökonomie. 3.500 Vorarlberger verdienen ihren Lebensunterhalt
in der heimischen Wald- und Holzwirtschaft. "Eine gezielte
Nutzung des nachhaltig natürlich nachwachsenden Rohstoffes
Holz ist zur Erhaltung unserer Wälder, zum Schutz von
Siedlungen und Verkehrswegen sowie zur Erzielung der
Wertschöpfung in der Region notwendig", betont Landesrat Schwärzler.

Arbeiten an der Schutzwaldstrategie laufen

Doch auch der Wald braucht Schutz, um seine wichtigen
Funktionen erfüllen zu können. Laut Schwärzler sind die
Arbeiten zur Entwicklung der Vorarlberger Schutzwaldstrategie bereits voll angelaufen. Die in Vorarlberg für den Erhalt und
die Verbesserung der Schutzwirkung des Waldes aufgewendeten
Mittel sollen dadurch noch gezielter eingesetzt werden. Durch
eine breite Partnerschaft der Funktionsnutzer sollen die
Risiken von Naturgefahren minimiert und die Effizienz der
Maßnahmen gesteigert werden.

Holz ist ein modernes Baumaterial mit natürlicher
Ausstrahlung. Der Baustoff Holz steht für gesundes,
beständiges und angenehmes Wohnen. Holz wächst nach, Holzbau
spart Energie und Holzhäuser sind umweltfreundlich. Landesrat Schwärzler: "Die Verarbeitung von heimischem Holz verringert
die Abhängigkeit von Importen, erhöht die
Versorgungssicherheit und bedeutet ausschließlich regionale Wertschöpfung speziell im ländlichen Raum. Darüber hinaus ist
der Wald ein bedeutender Lieferant von Biomasse, die in
unserem Land als erneuerbarer Energieträger eine
Vorreiterstellung einnimmt. Dank dem engagierten Einsatz der Waldbesitzer, der Waldaufseher, der Gemeinden, der
Forstbehörde sowie der Unternehmen und Kunden hat Holz in Vorarlberg Zukunft und bringt behagliche Wärme in unsere
Stuben", so Schwärzler.

Auch heuer Aktion "Wald erleben" für Schüler

Die Vorarlberger Landesregierung veranstaltet heuer
wiederum gemeinsam mit dem Vorarlberger Waldverein, dem
Vorarlberger Försterbund und der Initiative Grünes Vorarlberg
die Aktion "Wald erleben". Schülern der 4. Schulstufe wird in
der Woche des Waldes (und der darauf folgenden Woche) die Möglichkeit geboten, in halbtägigen Lehrwanderungen zum Thema "Faszination Holz / Jahr der Berge" mit waldpädagogisch
geschulten Forstleuten den Wald in seiner ganzen Vielfalt
kennen zu lernen.
(ad/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presseLandespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL