Univ.-Prof.DDr. Barfuß zum Generaldirektor der Bundeswettbewerbsstelle vorgeschlagen

Wien (BMWA/OTS) - Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein stellt morgen im Ministerrat den Antrag an die Bundesregierung, Univ.Prof. DDr. Walter Barfuß mit der Funktion des Generaldirektors der unabhängigen Bundeswettbewerbsstelle zu betrauen. Diese Funktion wurde am 17. April 2002 in den Tageszeitungen "Wiener Zeitung", "Die Presse" und "Standard" öffentlich ausgeschrieben. Innerhalb der Bewerbungsfrist haben sich fünf Personen um die ausgeschriebene Funktion beworben. ****

Die Auswahl des bestgeeigneten Kandidaten erfolgte durch eine gemischte Begutachtungskommission unter Beiziehung eines Personalberatungsunternehmens. Diese Kommission wurde gemäß den Bestimmungen des Ausschreibungsgesetzes eingerichtet. Nach Abschluss der durchgeführten Hearings mit den in die engere Auswahl genommenen Kandidaten hat diese Kommission vorgeschlagen, den im höchsten Ausmaß für diese Funktion geeigneten Bewerber o.Univ.Prof. Dr.iur. Dr.rer.pol. Walter Barfuß mit dieser Funktion zu betrauen. Prof. Barfuß hat sich über viele Jahre intensiv und laufend mit Wettbewerbsfragen befasst und die Entwicklung des Wettbewerbsrechtes in Österreich in der Praxis, in der Wissenschaft und in der Fachpublizistik mitgeprägt. Unter anderem heißt es in externen Gutachten Prof. Barfuß "sind auf Grund des (Mit)Aufbaues einer der größten österreichischen Anwaltsfirmen als auch auf Grund seiner wissenschaftlichen Karriere ... das angeführte Qualifikationsmerkmal im überdurchschnittlichen Maße zuzuschreiben".

Gemäß § 6 Wettbewerbsgesetz wird der Generaldirektor der Bundeswettbewerbsbehörde auf Vorschlag der Bundesregierung vom Bundespräsidenten für eine Funktionsperiode von fünf Jahren bestellt. Eine Wiederbestellung ist zulässig.

Rückfragen & Kontakt:

ingrid.nemec@bmwa.gv.atBundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec, Tel: (++43-1) 71100-5108

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA/MWA