Jugend aus Kärnten, Friaul und Slowenien musiziert über Grenzen hinweg

LH Haider präsentiert SFK Youth Symphony Orchestra - Hochbegabte Nachwuchsmusiker aus Slowenien, Friaul und Kärnten konzertieren gemeinsam in den drei Nachbarländern - Auftakt bei der Sommersoiree des Musikvereins (17. Juni) und beim "Fest der Freundschaft" des Landes Kärnten im Oktober

Klagenfurt (LPD) - Das "SFK Youth Symphony Orchestra" wurde heute von Kulturreferent Landeshauptmann Jörg Haider im Rahmen einer Pressekonferenz in Klagenfurt präsentiert. Ziel dieses vom Musikverein Kärnten initiierten und vom Land Kärnten unterstützten Pilotprojektes ist die Förderung des gemeinsamen Konzertierens von hochbegabten Nachwuchsmusiker dreier Regionen im Alpen Adria Raum -aus den Ländern Slowenien, Friaul und Kärnten.

Mit den jungen "Kulturbotschaftern" werden aktive Nachbarschaftspolitik und Nachwuchspflege bestens kombiniert, so Haider. Daraus könnte sich neben der bereits erfolgreichen Kooperation auf wirtschaftlichem Sektor, auch die Zusammenarbeit im kulturellen Bereich weiterentwickeln. Nach dem Auftakt mit der Sommersoiree des Musikvereins am 17. Juni im Konzerthaus in Klagenfurt (mit Ingolf Wunder als Solisten) will der Kulturreferent das nächste SFK-Konzert beim "Fest der Freundschaft" im Oktober über die Bühne gehen lassen. Dies könnte zu einem jährlichen "Fixtermin" seitens des Landes werden, erklärte Haider. Und auch der Musikverein, so Präsidentin Eva Goess, will "mindestens ein solches Konzert in sein Jahresprogramm aufnehmen," und hofft auf den "Schneballeffekt" in den Nachbarländern.

Als weiterer Gesprächspartner stand der Vorstandsdirektor der Kärntner Sparkassen AG, Alois Hochegger, als Sponsor zur Verfügung sowie der Dirigent des Youth Symphony Orchestras, Ernest Hoetzl, zugleich Generalsekretär und künstlerischer Leiter des Musikvereins. Helfried Fister, Kuratoriumsmitglied und Professor am Kärntner Landeskonservatorium, übernimmt die Zusammenstellung und Betreuung des Vorhabens. Das SFK Orchester besteht aus mehr als 30 musikalischen Nachwuchshoffnungen im Durchschnittsalter von 18 Jahren. SFK steht für Slowenien, Friaul und Kärnten. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852
http://www.ktn.gv.at/index.htmlKärntner Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL/NKL