Neue Publikation zum Thema Wissenschaft und Öffentlichkeit

Wien, (OTS) Mitchell G. Ash und Christian H. Stifter, Leiter des Österreichischen Volkshochschularchivs, haben einen neuen Band im Rahmen der Wiener Vorlesungen herausgegeben. "Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit. Von der Wiener Moderne bis zur Gegenwart", lautet der Titel (= Wiener Vorlesungen, Konversatorien und Studien, Band 12, Wiener Universitätsverlag/WUV 2002, 377 Seiten, broschiert, ISBN 3-85114-664-6, 29 EUR).

Zum Inhalt: Das Verhältnis von Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit ist in letzter Zeit vor allem wegen scharfer Auseinandersetzungen über die Chancen und Risiken neuer Technologien in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses geraten. Während einige besorgte Wissenschafter und Politiker hier eine Gefahr für den wissenschaftlichen Fortschritt und den wirtschaftlichen Wohlstand orten, sehen andere hingegen die Chance, das Demokratisierungsprojekt der Moderne durch einen verstärkten Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit voranzubringen.

Tatsächlich begleitet die medienbedingte, rasante Entwicklung von Öffentlichkeit und öffentlicher Kommunikation bereits die gesamte Wissenschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts. Die Beiträge dieses Bandes nehmen die Verbindung von wissenschaftlichen und politischen Netzwerken, die Bemühungen um eine humane Wissenschaft und Wirtschaft sowie um eine breite Volks- und Erwachsenenbildung zur Zeit der "Wiener Moderne" und danach zum Anlass, die vielfältigen Vernetzungen von Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit zu reflektieren.

Beiträge u.a.:
o Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit - Wechselwirkungen und Grenzverschiebungen (Ulrike Felt)
o Die Politik der europäischen Volks- und Erwachsenenbildung zur Jahrhundertwende (Barry J. Hake)
o Die Wiener Volkshochschulbewegung in den Jahren von 1887-1938:
Anspruch und Wirklichkeit (Christian H. Stifter)
o Wissenschaftsverbreitung als Kulturtätigkeit. Die »Fachgruppen« der Wiener Volkshochschulen ab der Jahrhundertwende (Wilhelm Filla)
o Evolutionistische Anthropologien. Zur Ambivalenz eines hundertjährigen Forschritts-Paradigmas (Doris Byer)
o Zur Popularisierung von Eugenik und Rassenhygiene in Wien
(Monika Löscher)
o Von Gänsen und Menschen. Über die Geschichte der Ethologie in Österreich und über ihren Protagonisten, den Forscher, Popularisator und Ökopolitiker Konrad Lorenz (Klaus Taschwer)
o "Evolutionäre Aufklärung"? Zur Geschichte des Monistenbundes (Richard Weikart)
o Zur Geschichte der Menschenrechte und der Menschenrechtsorganisationen (circa 1788 bis 1934) (Wolfgang Schmale)
o Schriftsprache und Bildsprache nach Otto Neurath -Popularisierung oder Humanisierung des Wissens? (Friedrich Stadler)
o Rudolf Goldscheid und die Liga für Menschenrechte (Feliks J. Bister)
o 1968 und die Folgen: Wissenschaft und öffentliche Kritik - Opposition oder Interaktion? (Herbert Gottweis)

Bestelladresse: Facultas Verlags- und Buchhandels AG, Berggasse 5, A-1090 Wien, Tel. +43/1/310 53 56, Fax.: +43/1/319 70 50, e-mail:
verlage@facultas.at. (Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Michaela Pedarnig
Tel.: 89 174/19
michaela.pedarnig@vwv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK