7. Harley-Davidson Charity Tour - Harley-Fahrer "spend a ride together " und spenden für bedürftige Kinder.

Wien (OTS) - Bereits zum 7. Mal donnert heuer die Harley-Davidson-Charity Tour vom 20.-23. Juni 2002 über die Straßen, Städte und Dörfer Österreichs. Heuer startet der Event am 20. Juni beim Riesenrad, am 21. Juni in der Bregenzer Fußgängerzone, am 22. Juni steigt der gemeinsame Abschlussevent in Attnang-Puchheim. =

Biker haben Muskeln. Und einmal im Jahr können sie beweisen, dass sie auch ein Herz haben. Fast eine Million Schilling konnten im Vorjahr für behinderte, bedürftige Kinder gesammelt werden. Es ist nun einmal so, dass Biker stolz sind auf ihr heisses Eisen, während andere die große Freiheit schon mit einem eigenen Rollstuhl fühlen würden, weil für sie oft schon der weg zur Toilette länger ist als für einen Biker die Route 66.

Österreichs Harley-Fahrer haben sich bisher als "Big Spender" erwiesen, darum heisst das Motto heuer auch: "Let's spend the ride together - let's spend für bedürftige Kinder!" Der Erfolg ist auch für heuer wieder schon fast vorprogrammiert, denn das Rahmenprogramm dürfte nicht nur die Fahrer der heißen Eisen anlocken, sondern auch jede Menge Fans. Der Präsident des Harley-Davidson-Charity Fonds, Ferdinand Fischer: "Wir sind glücklich, auch heuer so namhafte Sponsoren, wie Capital Invest, Volksbank, Plus City, Spak, EDV 2000, Partnerbank AG, sowie als Hauptsponsor MAGIC LIFE für die gute Sache gewonnen zu haben. Auch bei Polizei und Gendarmerie bedanken wir uns schon im Voraus für ihren wohlwollenden Geleitschutz."

Das erste Mal werden die Motoren am Donnerstag, dem 20. Juni 2002 beim Riesenrad gezündet, wo Mat Schuh und Band gleich einmal ab 17.30 Uhr für den richtigen Einstieg sorgen. Nach einer Sammelaktion werden Biker um 19.00 Uhr im Harley-Sound um den Wiener Ring donnern und für die Veranstaltung werben. Danach startet der erste Charity-Event mit Gewinnspielziehung und Live Musik.

Am Freitag, dem 21. Juni startet die Tour West um 9.00 Uhr in der Bregenzer Fußgängerzone. Auf der Route über Dornbirn, Feldkirch und Bludenz werden die jeweiligen Bürgermeister namhafte Spendenschecks für den Charity-Topf überreichen. Dazwischen wird in Feldkirch die Motorrad-Weihe durch den Dompfarrer zelebriert. Die Tourteilnehmer werden in Bürs-Lunerseepark den Tag bei Livemusik der "Bon Jovi Coverband" und einigen wohlverdienten Drinks ausklingen lassen.

Die Tour Ost wird am Freitag um 10.00 Uhr zu Ihrer Fahrt nach Judenburg aufbrechen. Die "Frank Nitty Gang" wird den Bikern ab 16.00 am Judenburger Hauptplatz kräftig einheizen. Natürlich wird auch hier wieder unermüdlich für den guten Zweck gesammelt werden. Am Abend werden sich die Teilnehmer in Judenburg versammeln, wo Gewinnspiel, Live Musik und DJs für Stimmung sorgen werden.

Am Samstag, dem 22. Juni, treffen sich die aus dem Osten Angereisten am Judenburger Hauptplatz, jene aus dem Westen in Bürs bei George & Joe. Meeting Point für Ost und West ist für 13.00 Uhr an der Autobahnraststation Ansfelden, Fahrtrichtung Wien, geplant. Um 14 Uhr wartet schon Fatsy samt Band in der Plus City in Pasching auf die Biker. Ab 16.00 Uhr startet dann der große Abschlussevent "Am Spitzberg" in Attnang Puchheim. Bodypainting, Tattoo, Piercing und Live Musik mit "Leiwand" werden die Biker-Atmosphäre noch unterstreichen. Nach der Motorradweihe wird JJ King, seines Zeichens Drittplatzierter beim Elvis Imitationscontest in den USA, die wilden Fünfziger und Sechziger Jahre wieder auferstehen lassen. Um 19.00 Uhr gibt’s die letzte Chance, beim großen Gewinnspiel gezogen zu werden. Bis 2.00 Uhr werden dann "Leiwand" noch für Stimmung pur sorgen.

Ein Teil der Spenden wird durch den Verkauf des offiziellen Charity-T-Shirts aufgebracht, das bei allen Harley-Händlern und bei den Events zu erwerben ist. Darüber hinaus tragen noch Sponsoren aus Wirtschaft und Politik zum Erfolg der Charity-Tour bei.

Dass der Euro genauso locker fließt wie im Vorjahr der Alpendollar, schließlich geht es ja um die Hilfe für behinderte, bedürftige Kinder, hofft nicht zuletzt der Kassier des Harley-Davidson-Charity Fonds, Michael Pedratscher: "Wir hoffen, unser Vorjahresergebnis zu übertreffen. Das gelingt hoffentlich aufgrund der Tatsache, dass heuer erstmals ganz Städte, nämlich Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Bludenz sowie Judenburg und Attnang-Puchheim hinter der gemeinsamen Sache stehen, was mich ganz besonders freut!"
Nähere Infos können auch direkt unter http://www.harley-davidson-wien.at heruntergeladen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Ferdinand Fischer
Präsident des Harley-Davidson Charity Fonds
Tel.: 01/698 52 52 oder 0664 / 100 26 67
fischers@harley-davidson-wien.at.

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS