Farthofer: 101.233 Euro für die Ausbildung von LandschaftspflegerInnen

Landesregierung fördert den Verein Ökokreis Waldviertel, Gesellschaft zur Förderung biologischer und ökologischer Initiativen!

St. Pölten, (SPI) - Ökologische und biologische Landwirtschaft ist eine der Zukunftsträchtigsten "Nischen" für unsere Bäuerinnen und Bauern - ganz besonders im Waldviertel. Im Zusammenspiel mit der Landschaftspflege ist Biolandwirtschaft auch ein wichtiger Faktor für den Fremdenverkehr. "Neben der Aus- und Weiterbildung ist die Erhaltung unserer Landschaft als Lebens- und Arbeitsraum ein wichtiges Vermächtnis an die kommenden Generationen. Deshalb begrüße ich den kürzlich erfolgten Beschluss der NÖ Landesregierung, die Ausbildung von Landschaftspflegerinnen und Landschaftspflegern für das Jahr 2002 mit bis zu 101.233 Euro zu unterstützen", so der Agrarsprecher der SPNÖ LAbg. Erich Farthofer.****

Der Verein Ökokreis Waldviertel, Gesellschaft zur Förderung biologischer und ökologischer Initiativen im Stift Zwettl, bildet seit dem Jahr 1988 Arbeitslose ab 19 Jahren zu Landschaftspflegern aus. Die Dauer der praktischen Ausbildung beträgt bis zu 24 Monaten, der Beruf umfasst die Ausbildung zum Gärtner-FacharbeiterIn mit ökologischen und biologischen Spezialkenntnissen. Insgesamt haben bereits 167 Personen, davon 97 aus NÖ, die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und befinden sich in einem fixen Dienstverhältnis, seit dem Jahr 1995 wurden bereits Zuschüsse aus der NÖ Arbeitnehmerförderung im Ausmaß von 460.495 Euro an den Verein ausgeschüttet.****

In der Agrarpolitik ist schon länger ein Umdenken notwendig. "Nicht die Masse, sondern die Klasse ist gefragt. Nicht Agrar- und Tierfabriken sind die Zukunft, sondern die kleinen bäuerlichen Familienbetriebe. Landschaftspflege wird in Zukunft eine der wichtigen Aufgaben der Bäuerinnen und Bauern. Nur in einer gesunden Umwelt und Natur entstehen gesunde Lebensmittel und werden die bestehenden Ressourcen auch für kommende Generationen erhalten", so Erich Farthofer.
(Schluss) sw/fa

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.atLandtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN