Niederösterreichische FMW auf Erfolgskurs

FMW feiert 40 jähriges Bestehen

Kirchstetten (OTS) - Die FMW Förderanlagen GmbH & Co. KG, seit Sommer 2000 eine 100 %ige Tochter des oberösterreichischen NEUSON-Konzers feiert heuer ihr 40 jähriges Bestehen. Die FMW, mit Sitz im niederösterreichischen Kirchstetten (Bezirk St. Pölten) konnte innerhalb kürzester Zeit den Turn-around erreichen und prognostiziert für das Geschäftsjahr 2002 einen Jahresumsatz von Euro 36 Mio.

FMW konzentrierte sich in den letzten Jahren verstärkt auf ihre Kernbereiche und Kernmärkte. Die Kunden der FMW kommen vorwiegend aus der Papier- und Zellstoffindustrie. In den letzten Jahren wurde auch verstärkt die Baustoffindustrie akquiriert. Mittlerweile zählt FMW auch in dieser Industriesparte zu den führenden Lieferanten für schlüsselfertige Misch- und Dosieranlagen.

FMW’s Produkt- und Serviceprogramm umfaßt schlüsselfertige Anlagen, Komponenten sowie die Rekonstruktion und Modernisierung von bestehenden Anlagen. Die Leistungen umfassen alle Projektaktivitäten, vom ersten Entwurf bis zur Inbetriebnahme einer Anlage.

Weiters wurden in den letzten Jahren technologietragende Einzelmaschinen für diese Prozeßanlagen entwickelt (z.B. Entdrahtungsanlagen für Altpapier- bzw. Zellstoffballen, System zur simultanen Einlagerung und Rücknahme von Hackschnitzeln auf Holzplätzen, usw.).

Unter Berücksichtigung der eigenen Ressourcen und der technologisch hochwertigen Maschinen hat sich FMW auf die Kernmärkte Europa (EU und Osteuropa) sowie Nordamerika konzentriert.

Zur Zeit wickelt FMW verschiedene Großprojekte weltweit ab, z.B. die jeweils größte Altpapieraufbereitungsanlage in Nordamerika (Bowater, Alabama/USA) und Europa (Stora Enso Langerbrugge, Belgien). Weiters befinden sich derzeit die beiden größten automatischen Hackschnitzelsysteme Europas (Swiecie S.A., Polen und Steti a.s., Tschechien) in der Realisierungs- bzw. Inbetriebnahmephase.

Im Bereich Mineraltechnik werden derzeit mehrere Mischanlagen (OAO SODA, Baschkortostan/Russische Föderation und ARDEX, Deutschland) realisiert. Diese Anlagen werden auf Turnkey-Basis geliefert. Als größtes Projekt im Auftragsstand der FMW befindet sich eine TMP-Anlage (Thermo-Mechanical-Pulp) bei OAO Solikamskbumprom, Russische Föderation, welches wiederum nach Fertigstellung die leistungsstärkste TMP-Anlage in Osteuropa darstellen wird.

Neben der technologischen Spitzenstellung ist FMW ständig bemüht, auch hinsichtlich Qualitäts- und Sicherheitsstandards höchste Anforderungen zu erfüllen. FMW arbeitet nach den Qualitäts-Sicherheitsvorschriften von ISO 9001 und wurde im Jänner 2002 durch den TÜV Österreich SCC (Sicherheits-Certificat-Contractoren) zertifiziert.

Rückfragen & Kontakt:

FMW Förderanlagen GmbH &b Co KG
Andrea Ecker
Tel.: +43 2743 8245-151
andrea.ecker@fmw.co.at
http://www.fmw.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS