SanguiBioTech AG stellt ihr Konzept des Blutadditiv auf internationalem Symposium in Stockholm vor

Witten (OTS) - Der von Sangui entwickelte Blutzusatz besitzt dem menschlichen Blut ähnliche Sauerstofftransport-Eigenschaften

Auf dem 4. Symposium "Current Issues in Blood Substitute Research (CIBSR)" vom 06.-08. Juni 2002 in Stockholm, Schweden, präsentiert die SanguiBioTech AG, Witten, den neuesten Stand der Entwicklung ihrer Sauerstoffträger, die aufgrund ihrer Sauerstoff-transportierenden Eigenschaften eine große Zukunft im medizinischen Einsatz sowohl als Blutzusatz als auch Blutersatz vor sich haben.

Sangui vernetzt bis zu 20 aus Schweineblut gewonnene, hochgereinigte Hämoglobin-Moleküle in einer biochemischen Reaktion zu Riesenmolekülen. Der Effekt der Vernetzung sind derart große Riesenmoleküle, dass sie nicht sofort über die Niere wieder ausgeschieden werden können. Die chemische Struktur des Schweine-Hämoglobins ist dem Hämoglobin des Menschen sehr nahe verwandt - näher als beispielsweise Hämoglobin aus Rinderblut.

Nachdem bereits mehrere in vitro Versuchsreihen bei Addition der Sauerstoffträger positive Messwerte für die physiologisch wichtigen Größen Viskosität, onkotischer Druck und Biokompatibilität gegenüber dem menschlichen Blut ergaben, wurde das Sauerstoff-transportierende Blut-Additiv der SanguiBioTech AG im Mai 2002 erstmals erfolgreich beim Menschen angewendet. Wiederholte Anwendungen im Rahmen von freiwilligen Selbstversuchen verliefen ohne Komplikationen oder Unregelmäßigkeiten und zeigten damit die Verträglichkeit des Präparates: Weder fanden sich Hinweise auf Zellschädigungen noch irgendwelche Zeichen einer Immun- bzw. Abstoßungsreaktion. Damit ist der Weg frei für die klinische Phase I der Sauerstoffträger.

Die Anwendungsmöglichkeiten des Sauerstoff-transportierenden Blut-Additivs sind enorm:

(In der Krebstherapie: Da eine verbesserte Sauerstoffversorgung von Tumoren (=Tumor-Oxygenierung) die Wirksamkeit der Strahlen- und Chemotherapie wesentlich verstärkt, könnte ein gezielter Einsatz der Sauerstoffträger im Tumorgewebe die Krebsbekämpfung erheblich verbessern. Diese Anwendung (Indikation) soll als erste zur Marktreife gebracht werden.

- Für die Bekämpfung krisenhafter Veränderungen bei bestehendem chronischen Sauerstoffmangel lebenswichtiger Organe wie Herz, Gehirn, Niere oder Lunge, zum Beispiel nach Herzinfarkt oder Schlaganfall

- Versorgung von zur Transplantation vorgesehenen Organen mit dem nötigen Sauerstoff

- Erhöhung der Ausbeute bei der gentechnologischen Herstellung von Arzneimitteln im Labor durch Zugabe in Nährlösungen

Die SanguiBioTech AG ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Sangui BioTech Inc., Santa Ana, Kalifornien. Börsennotierungen:
NASDAQ OTC BB (Kürzel: SGBI), Börsen Frankfurt, Hamburg und Berlin (WKN 906 757).

Eine Kopie des in Stockholm präsentierten Original-Posters ist erhältlich.

ots Originaltext: SanguiBioTech AG

Rückfragen & Kontakt:

Sangui BioTech International, Inc., SanguiBioTech AG
Prof. Dr. Dr. W. Barnikol, CEO
049-(0)2302-915204 (Fon),
049-(0)2302-915191 (Fax)
info@sangui.de oder
barnikol@sangui.de
und 001-714-429-4807 (Fon),
001-714-429-7808 (Fax)
Internet: http://www.sangui.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/EUN/OTS