Integrationsfonds: Schau über Krieg und Vertreibung im Kosovo

Jungkünstler E. Kursani zeigt seine Werke bei inter>face

Wien, (OTS) In der Jugend-, Kultur-, und Bildungswerkstatt des Wiener Integrationsfonds inter>face im 7. Bezirk in der Kenyongasse 15 steht ab 6. Juni eine neue Ausstellung auf dem Programm. Von 6. Juni bis 6. Juli werden dort Werke von Erol Kursani präsentiert. Eröffnet wird die Vernissage am 6. Juni um 19 Uhr mit Buffet und live music. Vertreter der Medien sind zur Ausstellungseröffnung herzlich eingeladen.****

Kursanis Arbeiten erzählen von Krieg und Vertreibung. Viele seiner Figuren sind ohne Kopf und Arme gezeichnet: Hilflose Menschen in einer fremdbestimmten Welt.

Erol Kursani wurde 1980 in Pristina/Kosovo geboren. Nach der Matura begann er 1998 Zeichnen und Grafik an der Universität von Pristina zu studieren. Im Frühjahr 1999 flüchtete Kursani auf Grund der Kriegshandlungen nach Österreich.

Öffnungszeiten: inter>face: 6.6. bis 6.7., Mo, Di, Do, Fr von 16 Uhr bis 21 Uhr, Kenyongasse 15, 4. Stock, Tel.: 524 50 15-0. (Schluss) gph

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Integrationsfonds
Gabriele Philipp
Tel.: 4000/81 547
g.philipp@wif.wien.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK