Ein Netzwerk der Hilfe: zukunftsweisendes Rotkreuz-Projekt in Hartberg

Wien (OTS) - "Eine Gesellschaft im Wandel fordert andere Wege der Hilfe -", erklärte Rotkreuz-Präsident Fredy Mayer anlässlich der gestrigen Besichtigung des zukünftigen Hartberger Rotkreuz-Zentrums unter Anwesenheit von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel und Landeshauptmann Waltraud Klasnic.

In Hartberg entsteht im Areal des ehemaligen Krankenhauses ein "Primary Care Center" des Roten Kreuzes. Hier wird die breit gefächerte professionelle Hilfe für die Bevölkerung der Region ab September ein gemeinsames Heim finden - neben dem Rettungsdienst, dem Notarztdienst, den sozialen Diensten und der Hauskrankenpflege des Roten Kreuzes werden auch der psychosoziale Betreuungsdienst, die Mütter- und Elternberatung und eine Hospizberatung hier Unterkunft beziehen.

"Wenn wir ins Jahr 2030 blicken, dann sehen wir eine überalterte österreichische Gesellschaft: 2,7 Millionen über 60-jährige und nur 1,2 Millionen Kinder und Jugendliche", so Fredy Mayer. Das Österreichische Rote Kreuz reagiere mit der Entwicklung neuer Tätigkeitsprofile im Freiwilligenmanagement, mit seiner Hospiz-Arbeit und mit Modellprojekten wie in Hartberg: "Die hier verwirklichte Vernetzung verschiedenster sozialer Angebote an die Bevölkerung im ‚Primary Care Center' unter einem Dach ist beispielgebend für ganz Österreich.", so Mayer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖRK - Pressestelle
Gerald Czech
Tel.: 01/58900-357
czech@redcross.or.at
www.roteskreuz.at

Rückfragehinweis:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK