Lesekompetenz - Fahrkarte in die Zukunft

Sozialdemokratischer Lehrerinnen- und Lehrerverein Niederösterreichs luden zu Veranstaltung

St. Pölten, (SPI) - "Lesekompetenz - Fahrkarte in die Zukunft" -Unter diesem Titel lud der Sozialdemokratische LehrerInnenverein Niederösterreichs (SLÖ) am 4. Juni ins Gemeindezentrum Vösendorf ein. Etwa 80 LehrerInnen aus Niederösterreich nützten dieses ganztägige Angebot. Aktueller Anlass war die internationale Studie (PISA) über die Lesefertigkeit der Schülerinnen und Schüler am Ende der Pflichtschule. Österreich schnitt relativ gut ab und belegte unter 31 Nationen einen Platz im oberen Drittel. (Gewinner war Finnland) Es zeigte sich aber auch, dass etwa 14 % der SchülerInnen am Ende der Pflichtschule nicht oder fast nicht lesen können. Dazu Prof. Werner Bauer-Wolf, der Vorsitzende des SLÖ: "Während konservative Politiker den Sieg über Deutschland rühmen und weiterhin ihrem Kaputtsparen der Schule nachgehen, ist das für uns Sozialdemokratische Bildungsfunktionäre Anlass zum Handeln!"****

Den Auftakt der Veranstaltung bildete ein Referat von Dr. Dr. Günter Haider, dem Autor der PISA-Studie in Österreich. Es folgten Informationen über die Intentionen des Österreichischen Lehrplans. Der wichtigste Teil war aber für die TeilnehmerInnen zweifellos die praktische Arbeit in 6 Arbeitsgruppen zu Themen rund ums Lesen. Bauer-Wolf: "Auf diese Weise zeigen wir, wie auf die verschiedenen Bedürfnisse und Begabungen um Unterricht eingegangen werden kann. Ziel muss es sein, den Prozentsatz der schlechten LeserInnen dramatisch zu verringern und damit auch die Spitze zu vergrößern." Bauer-Wolf weiter: "Wir orientieren uns nicht nach den Verlierern, sondern nach den Gewinnern dieser Untersuchung!" Er äußerte auch seine Verwunderung darüber, dass die derzeitige Regierung plant, den SchülerInnen und Schülern in AHS und Hauptschule eine Stunde Deutsch pro Woche zu streichen. "Es gibt zwar verpflichtende Deutschkurse für Ausländer, in der Schule soll aber der Gegenstand Deutsch gekürzt werden", zeigte sich Bauer-Wolf erschüttert.

Dass den Lehrerinnen und Lehrern dieses Thema unter den Nägeln brennt zeigte sich am enormen Interesse an dieser Fortbildungsveranstaltung. "Zwei Tage nach Ausschreibung waren wir bereits ausgebucht. Es wird eine Wiederholung im Herbst geplant" schloss Bauer-Wolf.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.atLandtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN