Margareten: Erfolgreiches Projekt "Making News"

Wien, (OTS) Der Bezirksvorsteher des 5. Bezirkes, Ing. Kurt Ph. Wimmer, informierte am Mittwoch bei einem Mediengespräch über den Verlauf des EU-Forschungsprojekts "Making News". Im Vorjahr haben Bezirksbewohner, Schüler und Geschäftsleute in "Workshops" interessante Vorschläge für die Entwicklung des "Grätzls" um die Reinprechtsdorfer Straße erarbeitet. Genannt wurden Möglichkeiten für Kommunikation und Kultur, vielfältige Geschäfte im "verkehrsberuhigten" Umfeld oder "Mehr Grün". Bei vier Umfragen zu diesen Themenfeldern gaben 1.000 Personen im Bezirksteil Reinprechtsdorf eine durchaus positive Beurteilung ab. Bezirksvorsteher Ing. Wimmer und der Verein "Schau rein" nehmen zwei Ergebnisse des EU-Projekts zum Anlass für konkrete Maßnahmen. Der Kaufleute-Verein wird dem Wunsch nach "Mehr Grün" mit der Aufstellung von Blumen-Trögen gerecht. Der Bezirkschef setzt auf die Verbesserung der Straßenbeleuchtung und stellte einen "Prototyp" der künftigen Beleuchtungskörper in der Reinprechtsdorfer Straße vor.****

Intakte soziale Strukturen in Reinprechtsdorf

Im Beisein des Kaufleute-Obmanns Kommerzialrat Helmut Schramm (Verein "Schau rein") sowie eines Vertreters der "17 & 4 Organisationsberatung" (mit der Durchführung des EU-Projektes betraut) berichtete Bezirksvorsteher Ing. Wimmer über diverse Detailergebnisse aus den Umfragen. Beispielsweise findet fast ein Drittel der Auskunftspersonen in den Geschäften im "Grätzl Reinprechtsdorf" das gesuchte Warenangebot. In den Bereichen "Einkaufssituation" und "Grünraum" war eine merklich günstige Entwicklung feststellbar. Bei den Schwerpunkten "Verkehr" und "Kommunikation" (positiv: ein hoher "Grundwert") waren stabile Ergebnisse zu verzeichnen, wobei das "Treffen und Plaudern" im öffentlichen Raum natürlich auch jahreszeitlichen Schwankungen unterliegt. Die Angaben der 1.000 Befragten weisen auf intakte soziale Strukturen und einen durchwegs funktionierenden Kommunikationsfluss im Bezirksteil Reinprechtsdorf hin. Aus den beständigen Bewertungen im Bereich "Verkehr" (leichtes bzw. schwieriges Überqueren der Reinprechtsdorfer Straße für Fußgeher: 62 % meinen "eher leicht") geht eine Bestätigung der erfreulichen Tendenzen in Reinprechtsdorf hervor.

Mit der Präsentation der Umfrageergebnisse endet die "Praxis-Arbeit" des Projektbetreibers "17 & 4 Organisationsberatung", nun kommt es zur Phase der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Erkenntnisse. Das EU-Projekt bewirkte aber bereits jetzt zwei Veränderungen: "Neues Licht" und "Mehr Grün" waren im letzten Jahr wichtige Anliegen der Teilnehmer an den "Workshops" bzw. der Befragungsteilnehmer. Bezirksvorsteher Ing. Wimmer und der Kaufleute-Verein "Schau rein" reagieren nunmehr in geeigneter Weise auf diese Bürgerwünsche.

Allgemeine Informationen:
o Projekt "Making News":
http://www.17und4.at/makingnews.htm

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK