SJÖ fordert ersatzlose Streichung des Diskriminierungsparagraphens 209

Wien (SK) Andreas Kollross, Verbandsvorsitzender der SJÖ (Sozialistische Jugend Österreichs) vermisst in den Äußerungen vom designierten Wiener ÖVP-Chef Finz zur Gleichbehandlung homo- und heterosexueller Beziehungen konkrete Vorstellungen zum Schutzalter. Kollross vermutet, "dass die ÖVP dies durch die generelle Erhöhung des Schutzalters verwirklichen will". ****

"Zahlreiche internationale und nationale Organisationen sowie ExpertInnen haben Österreich zur Abschaffung des menschenrechtswidrigen Paragraphen 209 StGB aufgefordert. Die allgemeine Erhöhung des Schutzalters entspricht aber nicht dem Sinn der Forderung zur Beseitigung dieses diskriminierenden Gesetzes", erklärt Kollross am Mittwoch gegnüber dem SPÖ-Pressedienst und bezieht sich damit vor allem auf eindeutige Positionen, welche die Wiener ÖVP in vergangenen Diskussionen vertreten habe. (Schluss) hm

Rückfragehinweis: Wolfdietrich Hansen, +43699 19154804

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK