Verleihung des Kinderfreunde-OSCAR an Kurt Bergmann

Wien (SK) Die Kinderfreunde ehrten Dienstag Abend Kurt Bergmann, seit 1992 Leiter der ORF-Aktionen Licht ins Dunkel und Nachbar in Not, mit ihrer größten Auszeichnung für besonders kinderfreundliche Leistungen, dem Kinderfreunde-Oscar. Waltraud Witowetz-Müller, Bundesvorsitzende der Österreichischen Kinderfreunde würdigte im Rahmen einer feierlichen Übergabe im Atrium des ORF-Zentrums Wien die wichtige Rolle von Kurt Bergmann als Motor der ORF-Aktionen und seine wertvolle Arbeit für Kinder mit physischen, psychischen bzw. sozialen Benachteiligungen. "Sein besonderer Verdienst ist, dass es ihm gelungen ist, den Solidaritätsgedanken in das Bewusstsein der Österreicherinnen und Österreicher zu bringen und auch zu festigen. Anders ist das ständig wachsende Spendenvolumen dieser Aktionen nicht erklärbar," stellte Witowetz-Müller fest. ****

In Anwesenheit von rund 100 Gästen, darunter Licht ins Dunkel-Präsident Erik Hanke, Generalsekretärin Christine Tschürtz, ORF-Informationschef Gerhard Draxler, Licht ins Dunkel-Mentor Ernst Wolfram Marboe, UNICEF-Präsidentin Dr. Martha Kyrle, CARITAS-Präsident Franz Küberl, Licht ins Dunkel-Ikone Tina Kucera, UNICEF-Sonderbotschafter Thomas Brezina, die Nationalrätinnen Binder und Heinisch-Hosek, Klubchef Christian Oxonitsch sowie Kinder und Jugendliche wurde Kurt Bergmann der Kinderfreunde-Oscar von Waltraud Witowetz-Müller und Erik Hanke überreicht.

Die Arbeit für und mit Menschen, die an den Rand der Gesellschaft gedrängt wurden, hat auch mit Toleranz zu tun. SchülerInnen des Schulverbundes Wien 23 präsentierten "Gedankensplitter" dazu:
* Toleranz ist, wenn Kinder nicht nur deshalb benachteiligt werden, weil sie jünger sind
* Toleranz ist, wenn man zwischen schwarz und weiß noch viele Farben sieht
* Toleranz ist, wenn Oma und Opa in die Disco gehen

Schon das Ergebnis des letzten Jahres zeigt, wie erfolgreich Licht ins Dunkel war und ist: Im Geschäftsjahr 2001/02 verzeichnete man ein Rekordergebnis von 10 Mio. € (137 Mio. ATS). Das bedeutet eine Steigerung um 508.710,-- € (7 Mio. ATS) oder 5,4 % im Vergleich zum Vorjahr. Seit Gründung der Aktion wurden rund 10 Mio. € (mehr als 1,4 Mrd. ATS) gespendet.

Waltraud Witowetz-Müller wünschte Kurt Bergmann im 30. Jubiläumsjahr das Lächeln vieler Kinder und noch mehr Licht ins Dunkel. (Schluss) se/mm

Rückfragen: Kurt Nekula, ? 5121298/52, E-Mail:
kurt.nekula@kinderfreunde.at

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK