ORF-Marken "Modern Times" und "Universum" bei IMAX-Eröffnungsgala

Neue 3D-Technik bietet sensationelles Kinoerlebnis

Wien (OTS) - Noch tiefer eintauchen in die geheimnisvolle Welt der Ozeane, noch weiter vordringen in fremde Welten und abheben in Schwindel erregende Höhen: Das bietet die neue 3D-Technologie des neuen IMAX Wien, das am 7. Juni 2002 seine Pforten an der Westseite des Technischen Museums öffnet. Einen ersten Vorgeschmack auf das maximale Kinoerlebnis bot gestern, Dienstag, den 4. Juni 2002, die IMAX-Eröffnungsgala, an der zahlreiche Vertreter aus den Bereichen Medien, Kunst, Kultur und Wirtschaft teilnahmen. Fasziniert von den spektakulären, auf einer 600-Quadratmeter-Leinwand zum Greifen nahen Bildern des 3D-Klassikers "Tiefen der Meere" zeigten sich unter anderem Ing. Alfred M. Gelbmann, Geschäftsführender Gesellschafter des IMAX-Wien, Stargast Senta Berger, der Wiener Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder, BIG-Geschäftsführer Dr. Hartwig Chromy, Hofrat Dr. Wilfried Seipel, Generaldirektor des Kunsthistorischen Museums, IMAX-Architekt Mag. Florian Reischer, der Technische Direktor des ORF, Andreas Gall, ORF-Online-Direktor DI Ronald Schwärzler und ORF-Niederösterreich-Landesdirektor Norbert Gollinger. Weiters unter den Kinofans: Unterwasser-Pionier Prof. Hans Hass und Gattin Lotte, Univ.-Prof. Dr. Bernd Lötsch, "Universum"-Dienstag-Chef Walter Köhler, die "Universum"-Filmer Kurt Mündl und Georg Riha, MR-Film-Chef Kurt Mrkwicka jun., die Schauspieler Herbert Fux, Klaus Wildbolz und Alfons Haider sowie Michael Schottenberg und Maria Bill mit Sohn Tany. Durch das Programm führte "ZiB 1"-Anchorman und "Modern Times"-Präsentator Josef Broukal.

Abgesehen von dem 3D-Highlight über die geheimnisvolle Unterwasserwelt vor der Südküste Kaliforniens wurden im 458 Besucher fassenden Kinosaal bei 24.000 Watt starkem Sound Ausschnitte aus Kurt Mündls "Universum"-Dokumentation "Das Alien-Insekt - Die Gottesanbeterin" gezeigt. Die von Power of Earth Productions hergestellte Koproduktion von ORF, Discovery Channel, DOCSTAR und ZDF, war im Oktober 2001 als erste "Universum"-Produktion im neuen HDTV-Format im ORF zu sehen. Ebenfalls auf der mit 21 mal 29 Metern größten Leinwand Europas bestaunen konnten die Kinofans Impressionen von Georg Rihas neuester "Universum"-Dokumentation "Schönbrunn -Quelle der Schönheit", die sich derzeit noch "in progress" befindet und im Dezember 2002 auf dem ORF-Programm steht. Bereits am Donnerstag, dem 20. Juni, strahlt "Universum" um 20.15 Uhr in ORF 2 im Rahmen des ORF-Programmschwerpunkts zum internationalen Jahr der Berge Rihas eindrucksvolles Glockner-Porträt "Glockner - Der schwarze Berg" aus.

Weitere Eindrücke und Hintergrundinformationen zum neuen IMAX-Kinoerlebnis bietet "Modern Times" am Freitag, dem 7. Juni, um 22.35 Uhr in ORF 2. Das ORF-Wissenschafts- und Zukunftsmagazin berichtet über die IMAX-Eröffnung und zeigt erste Ausschnitte des Eröffnungsfilms "The Human Body". Bei dieser Reise in uns selbst werden zum ersten Mal in einem Film die Vorgänge im Inneren des menschlichen Körpers sichtbar gemacht. Eine Reise bis in die letzten Winkel des Organismus zeigt, was in unserem Körper vorgeht.

Anlässlich der heute, 5. Juni 2002, um 19.30 Uhr im IMAX-Kino stattfindenden Multimedia-Präsentation "Das IMAX-Erlebnisnetzwerk", durch die "ZiB 3"-Moderator Roman Rafreider führt, steht mit "Odyssee 3D" eine atemberaubende Zeitreise, in der die bekannten Gesetze der Schwerkraft nicht zu gelten scheinen, auf dem Erlebniskinoprogramm.

Rückfragen & Kontakt:

Karin Wögerer
(01) 87878 - DW 13857
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.at

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK