Pittermann überreichte Goldene Ehrenzeichen

Wien, (OTS) Wiens Gesundheitsstadträtin Prim. Dr. Elisabeth Pittermann-Höcker überreichte Dienstag im Roten Salon des Wiener Rathauses an Univ.-Prof. Dr. Heinz Freyler und Univ.-Prof. Dr. Klaus Lechner das Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien.****

Univ.-Prof. Dr. Freyler wurde am 8. März 1940 in Wien geboren. Er begann nach der Matura mit dem Medizinstudium und promovierte 1965 zum Doktor der gesamten Heilkunde. 

Nach seiner Ausbildung im Kaiser-Franz Josef Spital begann Dr. Freyler an der 1. Universitätsaugenklinik unter Prof. Hruby, wo er 1972 zum Oberarzt der Klinik ernannt wurde. 1976 habilitierte sich Freyler mit der Habilitationsschrift "Progressive Schübe der diabetischen Retinopathie, ihre Prophylaxe und Behandlung" als Resultat einer zehnjährigen Forschungsarbeit auf diesem Gebiet. 1981 erfolgte die Ernennung zum Präsidenten der Ophthalmologischen Gesellschaft in Wien. Am 1. September 1982 wurde Freyler zum ordentlichen Univ.Prof. der 1. Universitätsaugenklinik ernannt. Nach der Zusammenführung beider Augenkliniken in eine Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie in Jahr 1997 und seiner Ernennung zum Vorstand leitete Freyler einer der größten Augenkliniken Europas bis zu seiner Pensionierung im Juni 2001. Prof. Freyler ist Ehrenmitglied zahlreicher medizinischer Gesellschaften und hat rund 280 wissenschaftliche Publikationen verfasst.

Prof. Dr. Klaus Lechner wurde am 10. Jänner 1934 in Bludenz geboren. Er besuchte in Wien das Bundesrealgymnasium und maturierte im Jahre 1952. Danach studierte er an der Universität Wien Medizin. Seine Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde erfolgte im Jahre 1960 sub auspiciis praesidentis. Er war als Assistenzarzt am Pharmakologischen Institut der Universität Wien, der I. Univ.Hautklinik und der I. Med. Univ.Klinik, tätig. Von 1963 bis 1964 absolvierte er ein Stipendiat des National Institutes of Health.

Dr. Lechner wurde 1971 Facharzt für Innere Medizin, erlangte die Venia docendi für Innere Medizin und wurde in der Folge zum Oberarzt der Klinik für Innere Medizin und zum Leiter des Gerinnungslaboratoriums ernannt. 1975 erhielt er den Berufstitel Professor und vier Jahre später den Titel außerordentlicher Professor für Innere Medizin. Im Jahre 1978 wurde Prof. Dr. Lechner mit der Leitung der Hämatologie und Blutgerinnung an der Klinik betraut und schließlich, nach Beschluss der Klinikkonferenz, ernannte man ihn zum Leiter der Abteilung für Hämatologie und Blutgerinnung. Er etablierte die Knochenmarkstransplantation an der I.Med.Univ.Klinik.

1992 wurde Dr. Lechner zum ordentlichen Professor für Innere Medizin und zum Leiter der Abteilung Hämatologie/Hämostaseologie ernannt. Seit 1993 ist er Vorstand der Univ.-Klinik Innere Medizin I.

Prof. Dr. Lechner publizierte im Laufe der Zeit viele wissenschaftliche Arbeiten und hat wichtige Funktionen und Tätigkeiten in internationalen und nationalen wissenschaftlichen Gesellschaften inne. Seit 1992 ist Prof. Dr. Lechner als Vorsitzender der Fachbereichskommission für Innere Medizin tätig und seit 1993 Vorsitzender der Kommission postgraduelle Kurse. (Schluss) uls

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Lisa Ulsperger
Tel.: 53 114/81 238
lisa.ulsperger@ggs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK