02.06.2002 18:41

Wien (ÖAMTC-Presse) - ÖAMTC: Vier Verletzte nach Frontalzusammenstoß in Niederösterreich=

Utl.: Christophorus 2 fliegt zwei Mal zur Unfallstelle

Vier teils schwer Verletzte forderte ein
Frontalzusammenstoß Sonntagnachmittag in Niederösterreich. Der ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 2 flog zwei Mal zur Unfallstelle.

Der Unfall passierte im Dunkelsteiner Wald auf der Landeshauptstraße zwischen Gansbach und Weyersdorf. Der Pkw eines 53-jährigen Niederösterreichers und ein von einer "L 17" Fahrerin gelenktes Auto, ebenfalls aus Niederösterreich, prallten aus bisher unbekannter Ursache frontal gegeneinander. Das Auto des 53-jährigen fing dabei Feuer. Helfer konnten das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr Karlstetten eindämmen.

Neben Rettungskräften aus Melk und St. Pölten wurde auch der ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 2 alarmiert. Der 53-jährige Lenker wurde ins Krankenhaus nach St. Pölten geflogen. Gleich darauf flog Christophorus 2 neuerlich zur Unfallstelle und brachte die junge "L 17" Lenkerin ins Krankenhaus nach Krems. Zwei weitere Verletzte, ein Mädchen und ein Mann, wurden von Notarztwägen in die Krankenhäuser St. Pölten und Melk gebracht.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC