Hiller: 835.500 Euro für 7 INTERREG-Projekte in Niederösterreich

Vorbereitung auf die EU-Erweiterung läuft auf vollen Touren

St. Pölten (NÖI) - Die niederösterreichischen Grenzregionen sind auf dem besten Weg, ihre Chancen, die sich im Zuge der EU-Erweiterung ergeben, voll zu nutzen. Mit der Unterstützung für INTERREG-Projekte, die die grenzüberschreitende Zusammenarbeit fördern, werden vom Land Niederösterreich und der EU auch die entsprechenden finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt. So hat die NÖ Landesregierung in ihrer letzen Sitzung für 7 Projekte insgesamt 835.500 Euro für diese Initiativen aus den Grenzregionen zur Verfügung gestellt, freut sich LAbg. Franz Hiller.

So stehen für den Kleinprojektefonds Industrieviertel 130.800 Euro für die Durchführung grenzüberschreitender Aktivitäten verschiedener Vereine und Gemeinden zur Verfügung. Für den "Aufbau eines gemeinsamen Informationsnetzwerkes im Bereich der Rinderzucht zum Zweck eines nachhaltig orientierten Zuchtzieles beim Fleckvieh" stehen 68.350 Euro zu Verfügung. 64.700 Euro erhält das Projekte "Prüfung und Eintragung österreichischer Winterweizen- und Sommergerstensorten für den tschechischen Qualitätsgetreidemarkt". Die "Entwicklung grenzüberschreitender Weinstraßen in der EUREGIO Weinviertel-Südmähren-Westslowakei" erhält Mittel in der Höhe von 188.950 Euro. Für das "Grenzüberschreitende Impulszentrum Land um Laa/Thaya" werden 122.100 Euro, für das "Grenzüberschreitende Impulszentrum Kleinregion Waldviertel-Nord" werden 125.600 Euro zur Verfügung gestellt. Schließlich erhält das "Grenzüberschreitende Impulszentrum Gmünd-Ceske Velenice 135.000 Euro, so Hiller.

Niederösterreich wird mit der EU-Erweiterung vom Grenzland zum Kernland in Europa. Die vielen Projekte in der Grenzregion, in die derzeit investiert wird, sind wichtige Impulse, um die Gebiete am ehemaligen Eisernen Vorhang optimal auf diese Herausforderung vorzubereiten, betont Hiller.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI