Heinisch-Hosek: Strasser spielt mit der Sicherheit St. Pöltens

Keine Schließung der Polizeiwachzimmer Pottenbrunn, St.Georgen und Wagram!

Wien (SK) Für die niederösterreichische SPÖ-Abgeordnete Gabriele Heinisch-Hosek hat sich in der Sitzung des Kleinen Untersuchungsausschusses, der die Schließung von Bezirksgerichten, Gendarmerieposten, Postämter und Finanzämtern im ländlichen Raum prüft, bestätigt, "dass die blau-schwarze Bundesregierung anscheinend bewusst die Lebensqualität im ländlichen Raum zerstört: Während das Land Niederösterreich mit Hilfe seiner BewohnerInnen auf Dorf- und Stadterneuerungsaktion setzt, schließen Blau und Schwarz in dutzenden Orten in Niederösterreich die letzten Einrichtungen der Infrastruktur, wie Postämter, Gendarmerieposten und Bezirksgerichte." ****

Als "völlig unverantwortlich" bezeichnete Heinisch-Hosek dabei die drohenden Schließungen der Polizeiwachzimmer im Bezirk St. Pölten, nämlich Pottenbrunn, St.Georgen und Wagram: "Mit dieser Maßnahme wendet sich Innenminister Strasser als Niederösterreicher gegen die berechtigten Sorgen der St. PöltnerInnen, dass die Landeshauptstadt dadurch ihren Status als bisher sichersten Landeshauptstadt Österreichs verlieren wird."

Die SPÖ-Abgeordnete verdeutlichte dies anhand von Zahlen: "Insgesamt sind die drei Polizeiwachzimmer für 10.966 St. PöltnerInnen, und damit für mehr als ein Fünftel der Stadtbevölkerung sowie für eine Stadtfläche von 3.061 Hektar, und damit für fast ein Drittel des Stadtgebietes zuständig und werden von der Bevölkerung als Hort der Sicherheit in ihrem Wohngebiet empfunden."

Heinisch-Hosek appelliert daher abschließend nochmals an Innenminister Strasser, alles zu tun, um diese wichtigen Sicherheitseinrichtungen zu erhalten, um nicht die Bevölkerung mit derartigen Maßnahmen in die Hände von sogenannten Bürgerwehren zu treiben. (Schluss) wf/mm

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK