Österreichischer Einreichrekord beim Werbefestival in Cannes

215 Einreichungen bewerben sich um die begehrten "Löwen"

Wien (OTS) - Beim diesjährigen 49. International Advertising Festival vom 16. bis 22. Juni 2002 in Cannes kann die ORF-Enterprise, Österreich-Repräsentant des Werbefestivals, einen Einreichrekord aus österreichischer Sicht vermelden: Insgesamt wurden 215 Sujets eingereicht. Besonders erfreulich ist, dass in allen Kategorien mehr Arbeiten als im vorigen Jahr eingereicht wurden. Beim Lions Direct-Festival, das in diesem Jahr erstmals stattfindet, sind sogar 46 Arbeiten aus Österreich dabei. Beiträge von 54 österreichischen Agenturen finden sich auf der Einreichliste-die meisten von Palla, Koblinger_Proximity (28), gefolgt von FCB Kobza (19), Demner, Merlicek & Bergmann (16), DMC Design for Media and Communiation (15) und Jung von Matt/Donau (11).

Obwohl es in diesem Jahr erstmals die Direkt-Marketing-Kategorie gibt, die mit 1.063 Beiträgen einen sensationellen Einstieg schaffte, verzeichnet das Festival insgesamt einen Rückgang bei den Einreichungen. In diesem Jahr wurden insgesamt 17.247 Einreichungen vermerkt. Im Jahr davor waren es 19.013 Arbeiten. Trotz der angespannten Konjunkturlage gibt es aber gegenüber dem Jahr 2000 mit 16.347 Einreichungen ein Plus von sechs Prozent.
Die meisten Einreichungen kommen in diesem Jahr aus den USA mit 2.575 Arbeiten, gefolgt von Brasilien mit 1.941 Arbeiten und Großbritannien und Nordirland, die mit 1.317 Einreichungen vertreten sind.

Nähere Informationen zum Werbefestival in Cannes sind auf der Website der ORF-Enterprise enterprise.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Jagschitz
Tel.: (01) 87 878 - DW 12468
enterprise.ORF.at

ORF Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK