Swoboda zu finnischem Atom-Beschluss: Ein schwerer Rückschlag für EU-Atomkraftgegner

Wien (SK) "Der Beschluss der Finnen, ein neues Atomkraftwerk zu errichten, ist ein schwerer Rückschlag für die Atomkraftgegner in der Europäischen Union. Wir brauchen keine neuen Atomkraftwerke, wir brauchen gemeinsame Normen für Atomsicherheit und europäische Kompetenzen in diesem Bereich", erklärte der Leiter der SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament Hannes Swoboda Montag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. "Es ist geradezu grotesk: Wir stimmen in den nächsten Tagen über die chemische Zusammensetzung von Kosmetika ab, aber in dem - für den Bürger - so wichtigen Bereich der Atomkraft haben wir keine EU-Gesetze", schloss Swoboda. **** (Schluss) up/mm

Rückfragehinweis: Mag. Michael Eipeldauer, Presse und Kommunikation, Tel.: +32 2 284 33 64, Fax: +32 2 284 49 21

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK