Strasser traf estnischen Amtskollegen Ain Seppik

Verstärkte polizeiliche Zusammenarbeit zwischen Österreich und Estland

Wien (OTS) - Innenminister Dr. Ernst Strasser traf heute, Montag,
um 10 Uhr in Wien mit dem estnischen Amtskollegen Ain Seppik zu einem Arbeitsgespräch zusammen. Seppik ist seit Jänner 2002 Innenminister der baltischen Republik.

Schwerpunktthemen waren die Intensivierung der polizeilichen Zusammenarbeit zwischen Österreich und Estland, insbesondere bei der Bekämpfung der illegalen Migration sowie der Schlepperei und anderer Formen der organisierten Kriminalität. Weitere Themen betrafen das Migrations- und Asylwesen, Visaangelegenheiten sowie die Grenzkontrolle.

Innenminister Strasser betonte die guten Beziehungen zwischen den beiden Staaten. Österreich werde Estland auf dem Weg in die EU im Bereich der inneren Sicherheit weiter unterstützen, etwa durch Spezialseminare und gemeinsame Projekte. Der Minister lobte die großen Fortschritte bei den Bemühungen Estlands, möglichst rasch "Schengen-Reife" zu erreichen. Die Grenzkontrolle Estlands habe bereits weitgehend Schengen-Standard. Strasser verwies auch auf die Idee einer "Europäischen Grenzpolizei" als Grundlage einer wirksamen Kontrolle der EU-Außengrenze.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerhard Karner
Kabinett des Bundesministers
Tel.: (01) 53126-2017
gerhard.karner@bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN/NIN/OTS