Mehr als 48 Millionen Menschen sahen Neujahrskonzert 2002

Vier Millionen Zuseher mehr als im Vorjahr

Wien (OTS) - Weltweit haben heuer insgesamt 48,3 Millionen
Menschen das Neujahrskonzert im Fernsehen mitverfolgt - in 44 Ländern auf fünf Kontinenten. Das sind 4,142 Millionen mehr als im Vorjahr. Die diesjährigen Spitzenländer waren China mit 8,7 Millionen, Italien mit 6,3 Millionen, Japan mit 6,1 Millionen und Frankreich mit 3,5 Millionen Zuseherinnen und Zusehern. Auch in den USA sind die Zuschauerzahlen leicht gestiegen: Mehr als 2,4 Millionen US-Amerikaner sahen das Neujahrskonzert. In den europäischen Ländern waren insgesamt knapp 28 Millionen Menschen beim Neujahrskonzert dabei, was gegenüber dem Vorjahr ein Plus von mehr als einer Million Zuschauern bedeutet.
In Österreich sahen 1.045.000 Zuseherinnen und Zuseher das "Neujahrskonzert 2002" (2001: 992.000) im ORF. Seiji Ozawa, der designierte Musikdirektor der Wiener Staatsoper, dirigierte. Ein Höhepunkt war der vom Wiener Staatsopern-Ballett im Parlamentsgebäude live getanzte "Donauwalzer", bei dem Stargast Vladimir Malakhov nicht nur als Solist glänzte, sondern auch für die Choreografie verantwortlich zeichnete. Zum ersten Mal seit 1987 waren auch die Lippizaner der Spanischen Hofreitschule bei der ORF-Übertragung wieder mit dabei. In der Hofburg führten sie die beliebte "Annen-Polka" von Johann Strauß Vater sowie die "Elisen-Polka" von Strauß Sohn vor.

Ausstrahlungsländer
In Europa wurde das Neujahrskonzert neben Österreich in Albanien, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Kosovo, Kroatien, Malta, Mazedonien, den Niederlanden, Norwegen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Türkei, Ungarn und Zypern ausgestrahlt.
In Österreich, Deutschland und der Schweiz war das Neujahrskonzert außerdem über 3sat empfangbar, wo es zeitversetzt um 22.20 Uhr gezeigt wurde. In der Slowakei und im Kosovo wurde das Konzert heuer zum ersten Mal überhaupt ausgestrahlt.
Außerhalb Europas wurde das Neujahrskonzert in Australien, den USA, China, Indien, Russland, Japan, Singapur, Taiwan, Costa Rica, Mexiko und Nicaragua ausgestrahlt.

Rückfragen & Kontakt:

Rudolf Fehrmann
(01) 87878 - DW 12765
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.at

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK